Mittwoch, 4. September 2013

Urlaubsvertretung Nr.3: Französische „Tarte au Citrone“ von Marie von Schätze aus meiner Küche


Ich bin Marie von „Schätze aus meiner Küche“ und möchte euch heute kurz meinen Blog und ein ganz feines Rezept für eine französische Tarte au Citrone vorstellen.



Schätze aus meiner Küche ist ein Foodblog, auf dem ich Koch- und Backrezepte vorstelle, Buchrezensionen für euch mache und monatlich je ein Blog-Event veranstalte, zu dem ihr dann ein passendes Rezept zum jeweiligen Thema einreichen könnt. Im Oktober veranstalte ich mit Simone von Ofenlieblinge ein „Münchner Bloggertreffen“, zudem auch ihr (im süddeutschen Raum) herzlich eingeladen seid. Weitere Infos dazu findet ihr hier: http://schaetzeausmeinerkueche.wordpress.com/2013/07/19/munchner-bloggertreffen/

Gegründet habe ich meinen Foodblog im Dezember 2012 nachdem ich mit meinem Mann den Film „Julie & Julia“ geschaut habe. Tja, und bin seither mit viel Leidenschaft und Liebe zum Detail dabei und stecke einen Großteil meiner Freizeit hinein. Neben dem Kreieren von neuen Rezepten, Bücher für Rezensionen durchstöbern und Artikel schreiben habe ich dadurch auch noch ein ganz neues, aber sehr wichtiges Hobby auf diesem Gebiet kennen und lieben gelernt: die Foodfotografie!
Seit März bin ich stolze Besitzerin einer Canon EOS 1100d (DSLR) und hüte sie wie einen Schatz…


Ich, Marie (22) – bin gebürtige Stuttgarterin und Wahl-Münchnerin. Dort lebe ich seit 2010 – der Umzug nach München war übrigens auch der Startschuss fürs Kochen und Backen. ;-)
Meinen Blog findet ihr unter: http://schaetzeausmeinerkueche.wordpress.com/

Und jetzt zum Rezept für die cremige Tarte au Citrone.



Tarte au Citrone (25 cm Tarte- oder Pieform)

Für die Füllung
3 Bio-Zitronen heiß abwaschen und trocken reiben. Die Schale von 2 Zitronen fein abreiben, den Saft aller Zitronen auspressen.
4 Eier (M), 175 g weiche Butter, 140 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker mit dem Zitronensaft und der Zitronenschale in eine Metallschüssel geben und überm Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen. Die Masse darf nicht kochen! Sobald sie dick-cremig ist, kann man sie durch ein Sieb streichen und abkühlen lassen.

Tipp: Wer keinen zu intensiven Zitronengeschmack möchte, ersetzt eine Zitrone durch eine Orange. Dann empfiehlt es sich noch etwas Orangenschale unterzurühren.

Für den Boden
250 g Mehl mit 150 g kalter Butter (in Stückchen), 80 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, einer Prise Salz, 1 Eigelb und 1 EL Creme Fraiche vermischen und rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. Er darf dabei nicht zu warm werden.
Teig zur Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für ca. 45 Min. in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, eine gut eingefettete Tarte- oder Pieform (alternativ Springform) mit dem Teig auskleiden und darauf achten, dass ein etwas höherer Rand entsteht.
Den Boden mehrfach, gleichmäßig mit einer Gabel einstechen und im Ofen (Mitte, keine Umluft) in ca. 12 Min. vorbacken. Backofen nun auf 200°C runterstellen.
Aus dem Ofen nehmen, Zitronencreme einfüllen und im Ofen in ca. 20 Min. fertig backen.
Die Tarte au Citrone auskühlen lassen und mit Zitronenzesten und Minzeblättern garniert servieren.
Tarte möglichst rasch verzehren, da die Zitronencreme-Füllung sehr empfindlich ist.

1 Kommentar

Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.