Donnerstag, 12. September 2013

Urlaubsvertretung Nr.7: Elmasuite

Hallo, mein Name ist Elke und ich darf Victoria während ihres wohlverdienten Urlaubs mit einem Gastbeitrag vertreten. 

Ich beschäftige mich gern mit allen Dingen, die das Zuhause schöner machen und blogge darüber regelmäßig auf elmasuite.de. Ihr findet bei mir auch den einen oder anderen Download z.B. für Kofferanhänger - falls ihr auch zu den glücklichen gehört, die den Urlaub noch vor sich haben! 

Zu meinem Zuhause in der Nähe von Hamburg gehören noch mein Mann, meine beiden Teenagerkinder und unsere Katzen. Da der Sommer Früchtezeit und Einmachzeit ist, habe ich mir überlegt, ich bringe euch zwei Rezepte für Frucht-Chutneys mit. Für alle, die Marmelade lieben oder gern etwas Fruchtiges zum sonst meist herzhaften Grillen ausprobieren möchten, sind diese Chutneys gedacht. Sie schmecken auch zu herzhaftem Brot oder Käse - auch super als Mitbringsel für eine Grillparty bei Freunden. Hier die Rezepte:


Stachelbeer-Chutney

500 g Stachelbeeren
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
ein Stück Ingwer (ca. 3 cm)
1 Chilischote
200 g Zucker
50 ml Apfelessig
100 ml Apfelsaft
3 Stängel Thymian
3 Stängel Majoran

Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Ingwer schälen und in kleine Stückchen schneiden. Chilischote entkernen und in sehr feine Streifen schneiden. Alles in etwas Öl anschwitzen, Zucker zugeben und unter Rühren schmelzen lassen. Stachelbeeren, Essig und fein gehackte Kräuter zufügen und einkochen lassen. Sobald die Stachelbeeren anfangen weich zu werden, habe ich mit einem Kartoffelstampfer etwas nachgeholfen und sie beim Kochen weiter zerkleinert. Nach ca. 20 Minuten sollte die gewünschte Konsistenz erreicht sein, das Chutney nun in heiß ausgespülte Gläser füllen, verschließen und für die ersten 10 Minuten auf den Kopf stellen.


Apfel-Zwiebel-Chutney

4 feste Äpfel
1 Zitrone
1 Zwiebel
80 g Zucker
60 ml Apfelessig
1 EL Salz
1 TL Senfkörner
schwarzer Pfeffer
4 Lorbeerblätter

Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, Zitrone auspressen. Zwiebeln, Salz, Pfeffer, Senfkörner und Lorbeer in Öl anschwitzen, Zucker zugeben und rühren, bis der Zucker geschmolzen ist. Zitronensaft, Essig und Obst zufügen und bei mittlerer Hitze ohne Deckel einkochen lassen. Wie oben schon beschrieben noch heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.

Zum Verschenken habe ich das Chutney-Glas mit einer Bon Appetit Banderole versehen, die ihr euch hier downloaden könnt. Die Banderole ist ein Din A4 Blatt hoch und kann bei Bedarf gekürzt werden, sollten die Gläser kleiner als meins sein. Entweder druckt ihr sie auf selbstklebendem Papier aus oder befestigt sie mit einem Klecks Klebstoff oder einem Streifen Tape an der Rückseite. Auf meinem Bild steht das Glas mit etwas Pergamentpapier in einem kleinen Körbchen von Rice.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und drücke die Daumen, dass das Wetter noch für viele Grillabende im Spätsommer mitspielt!

Liebe Grüße,
Elke










1 Kommentar

  1. Ui, wieder zwei tolle neue Rezepte. ♥ Vielen Dank dafür. Chutney wollte ich schon immer mal ausprobieren. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.