Samstag, 30. November 2013

PAMK Vol.7 "Lasst und froh und lecker sein!"

Hallo ihr Lieben,

als vor einiger Zeit die Ankündigung zur neuen Runde Post aus meiner Küche kam, habe ich mich riesig gefreut.

Im Sommer habe ich zum ersten Mal teilgenommen und es hat so viel Freude gemacht, dass ich die nächste Runde auf gar keinen Fall verpassen wollte.
Nachdem ich beim letzten Mal ein "blind date" mit meiner Tauschpartnerin hatte -  das Motto war schließlich "Zusammen schmeckt's besser" - musste sich mein Päckchen dieses Mal auf eine Reise quer durch Deutschland machen.

Das Thema fand ich schonmal toll, ich liebe Weihnachte und die Vorweihnachtszeit und alles was dazu gehört. Der Duft von Plätzchen, Zimt und Lebkuchen ist einfach wundervoll!

Da meine Tauschpartnerin keine Unverträglichkeiten hat und (hoffentlich ;-) ) auch alles mag, hatte ich freie Bahn beim Werkeln in der Küche.
Und bei so viele tollen Dingen, die es in der Weihnachtszeit gibt, war es gar nicht so einfach eine Auswahl zu treffen.
Letzten Samstag standen dann aber alle Leckerein fest, die in Sandras Paket sollten und Sonntag wurde dann fleißig gebacken und verpackt - es musste ja noch alles auf Reise gehen und sollte frisch ankommen.

In Sandras Paket kamen am Ende

ein kleiner Bountystollen,


ein Hot Chocolate Set (mit Schokolade, Mini-Marshmallows und Marshmallows am Stiel),


Weihnachtsmüsli,


 Weihnachtstrüffel 


und ein Gingerbread Decorating Kit mit leckeren Gingerbreadmännern und alles, was man braucht, um sie noch hübsch zu machen.



Und dann ging das Paket zu Sandra :-)



Ich hoffe, dass ich ihren Geschmack getroffen habe und bin auch schon unglaublich neugierig, was ich bekommen werde.

Für euch gibt es heute schon das Rezept für den Bountystollen - falls euch für morgen zum 1.Advent noch Stollen fehlt, könnt ihr ja heute noch fleißig Backen.

Für 2 kleine Stollen braucht ihr:

  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 Bountys
  • 30g gehackte Mandeln
  • 165 g Mehl
  • 1 Ei
  • 90g Quark
  • 1 Prise Salz
  • 80g weiche Butter + 25g Butter
  • 50g Zucker
  • Puderzucker zum Bestäuben
Mehl, Backpulver, Salz, Ei, Zucker, Quark und Butter zu einem glatten Teig verkneten. Dann Mandeln unter den Teig kneten.
In zwei gleichgroße Stücke teilen und rechteckig ausrollen. Je zwei Bounties auf den Teig setzen, einrollen und zu einem Stollen formen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad etwa 25 Minuten backen. Nach dem Auskühlen 25g Butter schmelzen, die Stollen damit bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.



Die Rezepte für Weihnachtstrüffel, Weihnachtsmüsli und die Gingerbreadmänner bekommt ihr auch in den kommenden Tagen.
Bis ganz bald!

Donnerstag, 28. November 2013

Ein perfekter Sonntagnachmittag im Le PomPom

Vor fast zwei Wochen habe ich einen wundervollen Nachmittag mit zwei total lieben Bloggerinnen in Köln im neuen Cupcakecafe Le PomPom verbracht.

Jana von Miss Bonn(e) Bonn(e) und Julia von Lila Lummerland kenne ich nun schon rund 1 Jahr und nachdem ich Julia beim dm Beautycamp dann auch einmal live getroffen hatte, war die Idee zu einem Mini-Bloggertreffen entstanden.

Bepackt mit zwei Tüten und 24 kleinen Päckchen (weshalb erfahrt ihr gleich) ging es dann sonntags nach Köln.

Von außen sah das Le PomPom schon zuckersüß aus und sehr einladend aus und ich war direkt gespannt, wie es wohl innen aussieht.
Alles ist in den Farben Weiß / Mint / Gold gehalten und sehr liebevoll gestaltet.



Innen fanden sich gemütliche Sessel und niedliche Stühle und eine hübsche Couch wie aus Omas Zeiten - natürlich alles aufgemöbelt und sehr schick und gemütlich.

Drinnen warteten die Zwei auch schon und dann ging es auch erstmal zum Cupcakes aussuchen.




Die Auswahl war wirklich toll und die Cupcakes sahen alle so toll aus, dass ich mich am liebsten quer durchprobiert hätte. Es gab ganz verschiedene Sorten mit Himbeere, Schokolade, Chai und Banane Blaubeere oder auch Matcha. Nach Langem hin und her habe ich mich dann für einen Cupcake mit Haselnüssen im Teig und einem Frischkäsetopping inkl. Physalis entschieden. Dazu gab es einen super leckeren Chai-Latte.


Mit den Mädels verging die Zeit wie im Flug und unsere insgesamt 6 Tüten mit 72 Päckchen sorgten bei der netten Inhaberin gleich für Aufsehen.
Aaaaber sie hatten einen Sinn - und zwar hatten wir ausgemacht, dass jede von uns für die beiden anderen je 12 Päckchen zusammenstellt, sodass am Ende jede einen tollen Adventskalender hat.
Die Päckchen von Jana und Julia sind wirklich hübsch geworden und ich bin schon unglaublich neugierig, was darin steckt. Mehr dazu gibt es dann ab Sonntag auf Instagram.

Als es eigentlich schon Zeit für Ladenschluss war, durften wir auch noch ein wenig bleiben, bis die Inhaberin auch selbst ging -  das ist doch mal Kundenfreundlichkeit :-)

Für den nächsten Tag haben wir natürlich alle noch einen Cupcake mitgenommen, denn alleine die Verpackung war schon so hübsch, dass wir unbedingt eine haben wollten. Außerdem wollte ich unbedingt noch einen probieren, weil der erste richtig, richtig lecker war.


Der Nachmittag war wirklich toll und das Le PomPom kann ich euch sehr empfehlen.
Die Cupcakes sind alle handgemacht und wahnsinnig lecker. Außerdem gibt es leckeren Chai-Latte in verschiedenen Sorten, italienische Limonaden, Kakao und auch ein paar Kleinigkeiten für die eigene Backstube.
Ich werde auf jeden Fall wieder vorbeischauen :-)



Montag, 25. November 2013

Amaretto - Kirsch Kuchen mit Schokoladenguss

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende und konntet ein wenig freie Zeit genießen.

Ich habe am Wochenende fleißig die Weihnachtsdeko rausgeholt und gestern alles für mein PAMK Paket gebacken.
Daher blieb mir leider keine Zeit zum bloggen, aber ich habe viele neue Ideen gesammelt und das Alles werdet ihr bald zu lesen bekommen :-)

Heute habe ich ein super leckeres neues Rezept für einen Amaretto-Kirsch Kuchen für euch.
Ich hatte ihn für einen Geburtstag am Samstag gebacken und es war mal wieder ein Experiment ganz getreu dem Motto "Dann mixen wir mal los..." - aber es ist wirklich lecker geworden.


Für eine 18cm Springform braucht ihr:

  • 220g Mehl
  • 120g Zucker
  • 2 Eier
  • 150ml Amaretto
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 200g Kirschen (abgetropft, aus dem Glas)
  • 100g weiche Butter
  • 150g Zartbitterschokolade
Mehl, Butter, Eier, Backpulver, Zucker und Amaretto in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig rühren.
Dann vorsichtig die Kirschen unterheben.

Die Springform gut einfetten und den Teig hineingeben. Nun im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad 30-35 Minuten backen.

Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und über den Kuchen geben. Wenn ihr mögt könnt ihr den Kuchen noch mit Zuckerperlen verzieren.


Viel Spaß beim Nachbacken und bis bald!

Donnerstag, 21. November 2013

Glossybox November 2013 - Sweet November

Heute konnte ich meine Glossybox für den Monat November auspacken.
Diesen Monat stand sie unter dem Motto "Sweet November".


Das sagt Glossybox selbst über die Novemberbox:

"Moderne Romantik liegt in der Luft. Feminin, selbstbewusst und mit einer geheimnisvollen Note versehen – so zeigen sich die Pflege- und Make-up Trends im November. Wir haben für Euch wieder ausgewählte Produkte zusammengestellt, die Euch die grauen Novembertage versüßen werden."

Und das war dann in meiner Box:



  • Mary Kay Satin Hands Handcreme, Minigröße 25ml
  • A-Derma Hydralba leichte Feuchtigkeitspflege, Originalgröße 40ml
  • The Body Shop Duschgel "Ginger", 40ml
  • Micronized Eye Shadow, Originalgröße
  • Miners Cosmetics  Moisture Effect Lippenstift in Moulin Rouge, Originalgröße
Insgesamt gefällt mir die Auswahl der Produkte diesen Monat ziemlich gut. Ich finde, dass das Thema gut getroffen wurde und alle Produkte toll für die ersten Wintertage passen.
Zwar hätte ich statt der Feuchtigkeitpflege und dem Lippenstift lieber noch zwei andere Produkte (z.B. Haarpflege) getestet, aber trotzdem bin ich zufrieden.

Nun bin ich schon sehr gespannt auf die Dezemberbox, die weihnachtlich wird :-)

Wie hat euch die Glossybox diesen Monat gefallen?

Mittwoch, 20. November 2013

In the city of angels part III. - Malibu + Gewinner

Hallo ihr Lieben,

heute nehme ich euch wieder mit nach Los Angeles und es geht dieses Mal nach Malibu.

Bei meinem allerersten L.A. Besuch war ich überhaupt nicht dort und ich denke es ist auch nicht unbedingt DER Teil, der auf jeder "To do" Liste eines Reiseführers steht, aber es ist wunder-wunderschön dort und es gibt dort eine Menge zu erleben.

Stellt man sich L.A. ja typischerweise eher als große Stadt ohne viel Natur vor, dann ist Malibu genau das Gegenteil davon.
In Malibu gibt es nahezu keine Shoppingmöglichkeiten und man findet nicht an jeder Straßenecke ein Cafe oder einen Supermarkt.
Stattdessen gibt es hier viel Natur zu sehen und man kann einfach einmal die Seele baumeln lassen.

Fährt man von Santa Monica aus den Pacific Coast Highway immer entlang der Küste Richtung Westen, dann kommt man nach Malibu. Dort führt der Pacific Coast Highway auch einmal hindurch.
Es gibt also quasi keine Gefahr sich zu Verfahren ;-)

1) Pacific Coast Highway


Wie gerade schon erwähnt ist der Pacific Coast Highway die eine Hauptstraße nach und durch Malibu. Er führt die komplette Strecke über direkt am Meer vorbei  und man hat einen unglaublich Ausblick.
Die Strecke von Santa Monica nach Malibu ist eine meiner absoluten Lieblingsstrecken, weil sie einfach nur wunderschön ist und man die ganze Zeit über das glitzernde Wasser sehen kann.
Außerdem kann man hier immer Surfer sehen, da die Wellen an der Küste ohne Strand besser sind.


Sobald man in Malibu ist, ist die Seite zum Meer hin zum Großteil bebaut und man sieht die typischen Häuser, die man aus Filmen kennt, die hier spielen. Auf der Straßenseite zum Land hin findet man dann immer wieder Restaurants. Tankstellen gibt es jedoch nur 2 ziemlich am Anfang und auch auf den nächsten Supermarkt muss man auf der Strecke dann ein wenig warten. Kurz Anhalten und ein Eis holen ist also eher nicht.


2) Malibu Beach


Malibu hat eine Reihe von Stränden, darunter auch einige Privatstrände.
Es gibt jedoch auch zwei öffentlich sehr schöne Strände. Der erste davon liegt gleich zu Beginn von Malibu und es ist der Teil, der quasi von Santa Monica Beach in Malibu Beach übergeht.


Den schönsten Blick von hier hat man, wenn die Sonne untergeht. Dann hat man unglaublich schöne Farben am Himmel.


Der zweite Strand befindet sich ziemlich am Ende des Pacific Coast Highways.



3) Malibu Country Mart


Malibu Country Mart ist ziemlich das Einzige "Shoppingcenter", das ich in Malibu kenne.
Folgt man dem Pacific Coast Highway immer geradeaus, dann kommt man automatisch dort vorbei.
Es gibt hier zahlreiche Shops und Cafes und alles ist offen und nicht überdacht. Zudem kann man hier gratis Parken.

Die Shops sind hauptsächlich Designerboutiquen, wie z.B. Juicy Couture, John Varvatos, True Religion usw. Es heißt, dass hier auch häufig die Stars shoppen gehen und von daher lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.


4) Malibu Canyon Road


Malibu Canyon Road führt Richtung Norden einmal quer durch die Berge.
Auf der gesamten Strecke gibt es außer Bergen Nichts. Genau das macht diese Strecke aber auch so einzigartig, denn man fährt nur durch die Berge und hat einen atemberaubenden Blick.
Zudem ist es faszinierend zu sehen, wie sehr die Temperaturen schwanken, wenn man einmal diese Strecke entlang fährt. So können es in Maibu gerade einmal 23 Grad sein und im Norden von L.A. hat man heiße 38Grad.

Außerdem eignet sich die Strecke perfekt für meine Lieblingsfotos: Sprungfotos unter dem Motto "Jump, Jump!".



5) Topanga Canyon Road


Topanga Canyon Road verläuft ähnlich wie Malibu Canyon Road von Süden in den Norden von L.A. und endet in Van Nuys.
Im Gegensatz zu Malibu Canyon Road ist sie jedoch ein Stück länger und es gibt auch mehr zu sehen.


Auf der Strecke sieht man eine ganze Reihe von Häusern, die dort mitten in den Bergen stehen. Teilweise sieht man auch lediglich Briefkästen und die Häuser liegen noch weiter versteckt am Hang oder hinter kleineren Zufahrten.


Daneben gibt es sogar einen kleinen Zwischenteil, an dem es ein Post Office, Getränkemarkt, Restaurants und weitere kleinere Läden gibt, was man hier niemals erwarten würde. Und sogar ein Freilichttheater gibt es, das regelmäßig Aufführungen zeigt.


Kurz bevor es wieder bergab geht gibt es auch noch einen Aussichtspunkt, an dem sich ein Stopp lohnt. Von hier aus hat man einen gigantischen Blick auf den Norden von L.A. .


Allerdings warne ich euch gleich vor, dass es hier auch das ein oder andere Tier im Sommer zu sehen gibt. Zum Glück hat sich mein Besuch mit den Bergbewohnern auf Eidechsen beschränkt.


Malibu und seine Umgebung bieten euch also viel Natur und man kann eine ganz andere Seite von Los Angeles entdecken. Es lohnt sich unbedingt und die Aussichten sind wirklich spektakulär.

Beim nächsten Mal geht es nach Venice Beach. Dieses Viertel ist diesen Sommer eines meiner besonderen Highlights gewesen und ich freue mich schon euch dort meine Lieblingsplätze zu zeigen.

Und nun gibt es noch den Gewinner des Adventskalendergiveaways. Gewonnen hat:

Tine (E-Mail: sahnebomber (at) yahoo.de)

Herzlichen Glückwunsch! Bitte sende mir schnell deine Adresse (aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com), damit der Adventskalender pünktlich zu dir kommt und du am 1.Dezember das erste Päckchen auspacken kannst.

Alle Anderen sind bitte nicht traurig, denn ich habe ein Nikolaus-Giveaway geplant :-)

Bis bald!

Samstag, 16. November 2013

24 ideas for your Adventskalender

So langsam kann man es wirklich merken - draußen wird es richtig kalt, die Supermärkte sind voller Weihnachtsleckereien, in der Stadt hängen die ersten Tannengirlanden und auch die Buden des Weihnachtsmarktes sind zum Großteil aufgebaut - in 38 Tagen ist Weihnachten und in bereits 14 Tagen dürfen wir das erste Türchen vom Adventskalender öffnen.

Für mich ist die Weihnachtszeit immer etwas Wunderschönes. Ich liebe es alles gemütlich zu Dekorieren, zu Backen, Geschenke für die Liebsten zu Besorgen & zu Verpacken und ganz besonders auch jeden Tag ein Türchen vom Adventskalender Aufzumachen.

Jedes Jahr mache ich auch einen Adventskalender für Mr. S und ich muss zugeben es ist immer eine kleine Herausforderung - aber eine Schöne (versteht sich ja quasi von selbst).
Deshalb habe ich mir überlegt euch 24 Ideen für Adventskalenderpäckchen zu zeigen. Manches eignet sich wohl eher nur für die beste Freundin, Tochter, Nichte (ich habe noch keinen Mann mit pinkem Eulenkulli glücklich in der Uni sitzen sehen) und Vieles könntet ihr auch dem Besten schenken.
Außerdem könnt ihr alles bestellen oder in jeder Stadt bekommen und somit gelingt der Kalender dann auch bis zum 1.Dezember noch perfekt :-)

1) DIY Adventskalender to go, damit man auch auf Reisen nicht auf sein tägliches Türchen
verzichten muss. Die Marken für die Füllung bekommt ihr bei der Feinen Billetterie / 2) Duschschaum "Hammam Delight" von Rituals, der auch an kalten Tagen durch Eukalyptus und Rosmarin ordentlich einheizt und für streichelzarte Haut sorgt / 3) Eine Teeportion "to go" des Lieblingstees, z.B. von Kusmi Tea / 4) Wertmarken zum Basteln hübscher Weihnachtskarten von der Feinen Billetterie

5) Badesalz für ein entspannendes Bad an kalten Wintertagen / 6) Zuckersüße Plätzchendose von Greengate inkl.3 Austechförmchen und Rezept - vielleicht gibt es ja einen Gutschein für 1x gemeinsames Plätzchenbacken dazu ;-), über Pinkmilk / 7) Hot Chocolate Spoon von Butlers / 8) Wundervolle Naschtüten, die es in verschiedenen Sorten (z.B. Sauere Mischung, Lakritz, Schokolade oder Bunte Mischung) oder zum selbst Zusammenstellen gibt, von Herr Nillson

9) Niedlicher Kugelschreiber im Eulenlook mit Kulleraugen und Flügeln, die sich beim Schreiben bewegen, über Pinkmilk / 10) Pralinen aus der HELLO Xmas Reihe von Lindt / 11) Gutschein für einen Kinobesuch, einmal Lieblingsessen kochen oder oder oder :-) Die passende Marke gibt es bei der Feinen Billetterie / 12) Streichhölzer im hübschen Weihnachtshaus von Greengate, über Pinkmilk

13) Kerze und Teelichtglas für gemütliche Stunden im Advent, findet ihr z.B. bei dm, Butlers oder Xenos / 14) Weihnachtliche Knallbonbons mit Überraschung von Xenos / 15) Wunderschöne Karte aus dem Set "Fancies" von Salt&Paper / 16) Keksstempel "Homemade" von Depot

17) Heiße Schokolade am Stiel und "Schleifenband" von Greta Gold / 18) Nostalgische Schokoladenfiguren "Stille Nacht" von Greta Gold / 19) Köstliche Tees von Tafelgut aus der limitierten Winteredition, z.B. "Marshmallow Maple Tea" mit Mini-Marshmallows und weißen Schokoschneeflocken oder "Starlet Truffle Tea" mit Mini-Schokosternchen, über Tafelgut / 20) Kleines Noitzbüchlein von Moleskine

21) Wunderschöne Karte "Hello" aus dem Set Fancies von Salt&Paper / 22) Köstliche Schokoladenriegel mit ganz besonderen Füllungen aus der Weihnachtsedition (z.B. Weiße Schokolade mit Cranberry&Marzipan, Vollmilchschokolade mit Mandel/Orange/Zimt oder Vollmilchschokolade mit Lebkuchen) von Schokomonk / 23) Handcreme für strapazierte Winterhände, z.B. von Kiehl's / 24)  Schokoweihnachtsmann und die passende Karte zum Weihnachtsfest von Salt&Paper

Und hier noch ein paar Tipps, wo ihr noch mehr tolle Dinge finden könnt:
  • bei Pinkmilk findet ihr in der Kategorie "Alles für den Adventskalender" eine ganze Menge toller Geschenkideen und für jeden Geschmack das Richtige
  • Salt&Paper bietet neben den Karten, die ihr oben sehen könnt, wunderschöne Prints für alle Lebenslagen und weitere wunderschöne Karten und Kleinigkeiten für zu Hause
  • bei Rituals (mittlerweile findet ihr auch in den meisten deutschen Städten einen der tollen Shops) gibt es alles, um sich im Winter richtig zu Verwöhnen. Sei es Bodycream, Duschschaum, eine schöne Maske, Tee oder oder oder.
  • bei Greta Gold findet ihr die zuckersüßesten Tüten, die alle einen tollen Namen tragen, wie z.B. "Stille Nacht", "Prinzenbärchen", "Teekesselchen" oder "Kanonenfutter". Außerdem gibt es leckere Schokoladen am Stiel oder auch süße, nostalgische Bonbongläser. Falls ihr in Hamburg wohnt besucht sie auch gerne in ihrem Showroom - der ist der Wahnsinn :-)
  • Schokomonk stellt die besten Schokoriegel her, die ich kenne und sie sind wirklich etwas ganz Besonderes :-) Bei der großen Auswahl findet ihr sicherlich für jeden den passenden Riegel, wie wäre es z.B. auch mit "Strawberry Cheesecake" oder "Extradunkle Schokolade mit Orange"?
  • bei Herr Nillson könnt ihr euch eure eigene Naschtüte aus wundervollen Süßigkeiten zusammenstellen oder aber auch eine der fertigen Mischungen wählen. Sie kommt dann in einer hübschen Tüte mit niedlichem Äffchen und Schleife aus braunem Garn zu Euch :-)
  • Wertmarken für alle Moment findet ihr bei der Feinen Billeterie. Hier könnt ihr "Dezembergrüße" zum Basteln der Weihnachtskarten finden, Wertmarken für Schnee (wie wäre es mit einer Tüte Schnee im Adventskalender?!-natürlich gefüllt mit Kunstschnee) oder Gutscheinmarken, die ihr dann in jeden möglichen Gutschein verwandeln könnt.
  • Kleinigekiten wie eine hübsche Kerze, ein schönes Badesalz oder Teelichtglas findet ihr in Drogerien wie dm oder Müller.
  • Super leckere Tees und passenden Kandis findet ihr bei Tafelgut. Vor allem die limitierten Weihnachtseditionen sind eine tolle Geschenkidee in der Weihnachtszeit.
  • Im Spielwarengeschäft (das ist sowieso immer mal wieder einen Ausflug wert, um in Erinnerungen zu schwelgen ;-) ) findet ihr außerdem Kleinigkeiten wie weihnachtliche Puzzle, Stempel und meistens auch nette Ideen von der Spiegelburg, die jedes Jahr eine Weihnachtsedition herausbringt.
Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Adventskalender-Basteln !

P.S. Der Gewinner des Adventskalenders wird Einige der tollen Dinge oben in seinem Adventskalender haben :-)

Donnerstag, 14. November 2013

Chocolate - Mint Macarons

Hallo ihr Lieben,

letzten Freitag habe ich euch hier meine Chocolate - Mint Candybar gezeigt.
Sie war voll mit vielen schokoladig-minzigen Leckereien, da meine Mama davon Fan ist und es ein Geschenk für sie war.


Heute habe ich das Rezept der Chocolate - Mint Macarons für euch.
Das Grundrezept der Macaronschalen könnt ihr natürlich auch für alle anderen Sorten verwenden.



Ein bisschen Geduld und Übung braucht es, aber die Geduld lohnt sich und die Macarons werden euch mit Sicherheit immer besser gelingen :-)

Das braucht ihr (ergibt ca.10 Macarons bzw. 18 Mini Macarons):

Für die Macaronschalen:

  • 45g gemahlene Mandeln ohne Haut (oder Mandelmehl)
  • 75g Puderzucker
  • 10g Zucker
  • 1 Eiweiß
  • Lebensmittelfarbe
Für die Schokoladenganache:
  • 110g Pfefferminzschokolade (z.B. von Rittersport)
  • 1 TL Kakaopulver
  • 1 EL Sahne
  • 25g Butter

Zunächst die gemahlenen Mandeln und den Puderzucker nacheinander in eine Schüssel sieben. Danach sollten keine Stückchen mehr im Mandelmehl sein.
Das Eiweiß in einer zweiten Schüssel steif schlagen. Sobald es beginnt steif zu werden nach und nach den Zucker einrieseln lassen und solange schlagen, bis der Zucker sich komplett aufgelöst hat.
Nun könnt ihr das steifgeschlagene Eiweiß mit Lebensmittelfarbe färben. Allerdings dürft ihr nur Paste/Gelfarbe verwenden, denn ansonsten wird der Teig zu flüssig.

Nun immer wieder einen EL der Mandel-/Puderzuckermischung zum steifgeschlagenen Eiweiß geben und mit einem Teigschaber von innen nach außen unter die Eiweißmasse heben.
Immer erst dann wieder etwas hinzugeben, wenn die Portion komplett untergehoben ist.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. 
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig große Kreise geben, allerdings sollten sie nicht zu groß sein, da sie noch etwas auseinanderlaufen.

Die Macarons etwa 15 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen, bevor ihr sie zum Backen in den Ofen schiebt.
In dieser Zeit könnt ihr den Ofen schon auf 135Grad (Umluft) vorheizen.

Dann müssen die Macaronschalen für etwa 10 Minuten gebacken werden. Sie sollten jedoch nicht braun werden.
Danach gut auskühlen lassen.

Für die Schokoladenganache Sahne, Butter und Schokolade in einem Topf schmelzen und anschließend das Kakaopulver einrühren. 
Die Ganache solange abkühlen lassen, bis sie nicht mehr flüssig ist und eine cremige Konsistenz hat.

Zum Füllen die Ganache in einen Spritzbeutel füllen und auf je eine Macaronschale einen Klecks der Schokoladenganache geben und mit einer zweiten Macaronschale vorsichtig zusammendrücken.


Am besten halten sich die Macarons luftdicht verschlossen im Kühlschrank.



Viel Spaß beim Ausprobieren!

Dienstag, 12. November 2013

Douglas Box of Beauty November 2013

Schon wieder ist ein Monat vorbei - und somit war es auch schon wieder Zeit für eine neue Douglas Box of Beauty.

Auch in diesem Monat stand das Starprodukt bereits Ende Oktober fest. Dieses Mal war es ein Eye Make-up Remover von Douglas in Größe XL.
In der Flasche sind 200ml enthalten und sie kostet 9,95€.
Das Produkt soll selbst wasserfestes Make-up entfernen und auch für empfindliche Haut geeignet sein.

Ich persönlich schwöre auf den Eye Make-up Remover von essence und daher war das Produkt leider eher uninteressant für mich.

Zudem gab es 4 Maxiproben, die derzeit immer noch als Überraschung von Douglas ausgewählt werden.
Ich finde das sehr schade und würde mich freuen, wenn man wieder selber wählen könnte.

Diesen Monat sah das Gesamtpaket so aus:


    • Gentle Eye Make-up Remover von Douglas in XL, 200ml Originalgröße
    • Angel Bodylotion, 30ml
    • dermalogica clear start overnight treatment, 15ml
    • Rituals Duschschaum Yogi Flow, 50ml
    • Shiseido Bio Performance Creme, 7ml

Mir fehlt seit Einführung der Überraschungsboxen dekorative Kosmetik und Parfüm in der Box.
Außerdem waren die Starprodukte der letzten Monate leider kein Highlight für mich und von daher das Gesamtpaket enttäuschend.

Ich hoffe, dass das Douglasteam sich für Dezember pünktlich zu Weihnachten etwas Tolles einfallen lässt :-)

Wie hat die Box euch diesen Monat gefallen?

Bis bald!
© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.