In the city of angels part III. - Malibu + Gewinner

08:00

Hallo ihr Lieben,

heute nehme ich euch wieder mit nach Los Angeles und es geht dieses Mal nach Malibu.

Bei meinem allerersten L.A. Besuch war ich überhaupt nicht dort und ich denke es ist auch nicht unbedingt DER Teil, der auf jeder "To do" Liste eines Reiseführers steht, aber es ist wunder-wunderschön dort und es gibt dort eine Menge zu erleben.

Stellt man sich L.A. ja typischerweise eher als große Stadt ohne viel Natur vor, dann ist Malibu genau das Gegenteil davon.
In Malibu gibt es nahezu keine Shoppingmöglichkeiten und man findet nicht an jeder Straßenecke ein Cafe oder einen Supermarkt.
Stattdessen gibt es hier viel Natur zu sehen und man kann einfach einmal die Seele baumeln lassen.

Fährt man von Santa Monica aus den Pacific Coast Highway immer entlang der Küste Richtung Westen, dann kommt man nach Malibu. Dort führt der Pacific Coast Highway auch einmal hindurch.
Es gibt also quasi keine Gefahr sich zu Verfahren ;-)

1) Pacific Coast Highway


Wie gerade schon erwähnt ist der Pacific Coast Highway die eine Hauptstraße nach und durch Malibu. Er führt die komplette Strecke über direkt am Meer vorbei  und man hat einen unglaublich Ausblick.
Die Strecke von Santa Monica nach Malibu ist eine meiner absoluten Lieblingsstrecken, weil sie einfach nur wunderschön ist und man die ganze Zeit über das glitzernde Wasser sehen kann.
Außerdem kann man hier immer Surfer sehen, da die Wellen an der Küste ohne Strand besser sind.


Sobald man in Malibu ist, ist die Seite zum Meer hin zum Großteil bebaut und man sieht die typischen Häuser, die man aus Filmen kennt, die hier spielen. Auf der Straßenseite zum Land hin findet man dann immer wieder Restaurants. Tankstellen gibt es jedoch nur 2 ziemlich am Anfang und auch auf den nächsten Supermarkt muss man auf der Strecke dann ein wenig warten. Kurz Anhalten und ein Eis holen ist also eher nicht.


2) Malibu Beach


Malibu hat eine Reihe von Stränden, darunter auch einige Privatstrände.
Es gibt jedoch auch zwei öffentlich sehr schöne Strände. Der erste davon liegt gleich zu Beginn von Malibu und es ist der Teil, der quasi von Santa Monica Beach in Malibu Beach übergeht.


Den schönsten Blick von hier hat man, wenn die Sonne untergeht. Dann hat man unglaublich schöne Farben am Himmel.


Der zweite Strand befindet sich ziemlich am Ende des Pacific Coast Highways.



3) Malibu Country Mart


Malibu Country Mart ist ziemlich das Einzige "Shoppingcenter", das ich in Malibu kenne.
Folgt man dem Pacific Coast Highway immer geradeaus, dann kommt man automatisch dort vorbei.
Es gibt hier zahlreiche Shops und Cafes und alles ist offen und nicht überdacht. Zudem kann man hier gratis Parken.

Die Shops sind hauptsächlich Designerboutiquen, wie z.B. Juicy Couture, John Varvatos, True Religion usw. Es heißt, dass hier auch häufig die Stars shoppen gehen und von daher lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall.


4) Malibu Canyon Road


Malibu Canyon Road führt Richtung Norden einmal quer durch die Berge.
Auf der gesamten Strecke gibt es außer Bergen Nichts. Genau das macht diese Strecke aber auch so einzigartig, denn man fährt nur durch die Berge und hat einen atemberaubenden Blick.
Zudem ist es faszinierend zu sehen, wie sehr die Temperaturen schwanken, wenn man einmal diese Strecke entlang fährt. So können es in Maibu gerade einmal 23 Grad sein und im Norden von L.A. hat man heiße 38Grad.

Außerdem eignet sich die Strecke perfekt für meine Lieblingsfotos: Sprungfotos unter dem Motto "Jump, Jump!".



5) Topanga Canyon Road


Topanga Canyon Road verläuft ähnlich wie Malibu Canyon Road von Süden in den Norden von L.A. und endet in Van Nuys.
Im Gegensatz zu Malibu Canyon Road ist sie jedoch ein Stück länger und es gibt auch mehr zu sehen.


Auf der Strecke sieht man eine ganze Reihe von Häusern, die dort mitten in den Bergen stehen. Teilweise sieht man auch lediglich Briefkästen und die Häuser liegen noch weiter versteckt am Hang oder hinter kleineren Zufahrten.


Daneben gibt es sogar einen kleinen Zwischenteil, an dem es ein Post Office, Getränkemarkt, Restaurants und weitere kleinere Läden gibt, was man hier niemals erwarten würde. Und sogar ein Freilichttheater gibt es, das regelmäßig Aufführungen zeigt.


Kurz bevor es wieder bergab geht gibt es auch noch einen Aussichtspunkt, an dem sich ein Stopp lohnt. Von hier aus hat man einen gigantischen Blick auf den Norden von L.A. .


Allerdings warne ich euch gleich vor, dass es hier auch das ein oder andere Tier im Sommer zu sehen gibt. Zum Glück hat sich mein Besuch mit den Bergbewohnern auf Eidechsen beschränkt.


Malibu und seine Umgebung bieten euch also viel Natur und man kann eine ganz andere Seite von Los Angeles entdecken. Es lohnt sich unbedingt und die Aussichten sind wirklich spektakulär.

Beim nächsten Mal geht es nach Venice Beach. Dieses Viertel ist diesen Sommer eines meiner besonderen Highlights gewesen und ich freue mich schon euch dort meine Lieblingsplätze zu zeigen.

Und nun gibt es noch den Gewinner des Adventskalendergiveaways. Gewonnen hat:

Tine (E-Mail: sahnebomber (at) yahoo.de)

Herzlichen Glückwunsch! Bitte sende mir schnell deine Adresse (aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com), damit der Adventskalender pünktlich zu dir kommt und du am 1.Dezember das erste Päckchen auspacken kannst.

Alle Anderen sind bitte nicht traurig, denn ich habe ein Nikolaus-Giveaway geplant :-)

Bis bald!

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Wunderschöne Bilder, da bekommt man richtig Lust drauf, Danke :-)
    Liebe Grüsse, Laura

    AntwortenLöschen
  2. Die Strände sind so schön, da wäre ich jetzt auch voll gern. Auch die bergige Landschaft ist wunderschön. Ich würde dort auch gern einmal hin. Du bist übrigens sehr hübsch. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. traumhafte bilder <3
    und danke!!!! ich freue mich soooo sehr!!!
    gvlg tine

    AntwortenLöschen
  4. Danke für eure lieben Kommentare! :-)

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Follower

Subscribe