Montag, 31. März 2014

Mini dm Haul


Hallo ihr Hübschen,

seit Freitag ist mein 6-monatiges Praktikum nun vorbei und ich hoffe ich werde nun auch wieder mehr Zeit zum bloggen haben :-)
Die freie Zeiteinteilung, die ich die nächsten Wochen nochmal genießen darf, werde ich auf jeden Fall genießen!

Heute habe ich einen Mini Haul meiner letzten dm Ausbeute für euch.
Ich schaffe es ehrlich gesagt fast nie "einfach nur so" durch den dm zu huschen und schnell alle Dinge von der Einkaufsliste zu besorgen. Aber so habe ich auch schon den ein oder anderen Beautyliebling entdeckt, den ich nicht mehr missen möchte.

Bei meinem letzten dm Besuch durften diese Teile mit nach Hause:


Ich habe schon länger eine neue Bodylotion gesucht, die viel Feuchtigkeit spendet, ohne dabei fettig zu sein oder einen künstlichen Duft zu haben.
Nachdem ich die Bodybutter von Alverde vorher in "Mini-Ausgabe" getestet hatte und mir diese noch etwas zu fettig war, habe ich mich dann für die Körpermilch entschieden.
Mittlerweile habe ich sie auch schon ein paar Mal getestet und bin wirklich sehr zufrieden.
Der Duft ist dezent und angenehm und die Haut ist wirklich den ganzen Tag über toll mit Feuchtigkeit versorgt.

Am Treaclemoon Duschgel kam ich am Reisegrößen-Regal vorbei und wollte es dann auch gleich ausprobieren.
Das Design finde ich ja überhaupt toll und der frische, zitronige Duft macht schon ganz viel Sommerlaune.
Da ich ja eigentlich noch reichlich Duschgel im Schrank habe, habe ich nur die Mini-Größe gekauft - aber bald wird dann auch die große Flasche einziehen dürfen :-)


Von der limitierten "Sea la vie" Edition von P2 hatte ich euch ja bereits berichtet.
Ich finde die Verpackungen total hübsch und beim Ausprobieren im dm Markt konnte mich das Puder auch direkt überzeugen.
Es gibt das Puder in 2 Farbtönen, allerdings ist der hellere Ton schon für mittlere Hauttypen gedacht. Falls ihr also sehr helle Haut habt, wird das Puder wohl leider nur etwas im Sommer für euch sein.
Es mattiert gut und hält den ganzen Tag, ohne dass das Gesicht maskenhaft aussieht. Ich finde es schade, dass das Puder nur eine limitierte Edition ist.


Seit März gibt es ja auch einige Neuheiten im Nail-Care-Regal.
Dort habe ich den "Bamboo Peeling Pen" entdeckt, mit dem sich ganz leicht überschüssige Nagelhaut und auch letzte Reste von Nagellack auf dem Nagel entfernen lassen.
Die Anwendung ist ganz simpel, man dreht oben und dann kommt unten aus der Mitte der Spitze eine Peelingcreme heraus, die man mit dem integrierten Schwämmchen ganz leicht verteilen kann. Ich finde den Stift total praktisch und auch für unterwegs ist er perfekt geeignet.

Außerdem war ich auf der Suche nach einem neuen Unterlack, der gleichzeitig die Nägel stärkt.
Da ich meine Nägel eigentlich immer lackiere, sind meine Nägel etwas brüchig und splittern leicht, wenn ich überhaupt nichts darauf habe.
Der neue "Ultimate Shield" Coat von P2 enthält kräftigendes Hexactive und Methionin, wodurch der Nagel gestärkt wird.
Der Lack hat ein glänzendes Finish und kann auch einzeln getragen werden.

Das waren meine  Neuheiten vom letzten dm Einkauf. 
Welche Neuheiten sind bei euch im Einkaufskorb gelandet und was hat euch davon besonders gut gefallen?

Bis bald!

Mittwoch, 26. März 2014

Ich back's mir: Kinderschokolade Guglhupf


Hey ihr Lieben,

eigentlich hatte ich den Post schon wunderbar für euch vorbereitet und er sollte schon heute Morgen online gehen, aaaaber (blöde Technik) als ich ihn veröffentlichen wollte, war alles weg :-(
Deshalb gibt's den Post erst jetzt.

In diesem Jahr hat die liebe Clara vom Blog Tastesherriff eine geniale neue Backaktion ins Leben gerufen - "Ich back's mir".
Immer zum Anfang eines Monats wird ein Thema bekanntgegeben, dass dann jeder, der Lust hat mitzumachen ganz unterschiedlich umsetzen kann.
Am Ende des Monats werden dann alle Rezepte auf den Blogs veröffentlicht und auf Claras Blog gibt es eine Liste mit allen Blogs, die teilgenommen haben und ihr Rezept zum jeweiligen Motto.

Im März war das Motto "Guglhupf" und ich muss gestehen, dass ich erst ganz wenige "Guglhupfe" fabriziert habe - nichts desto trotz hatte ich schon einige auf meiner Back-to-do-Liste stehen.
Nun war also der perfekte Zeitpunkt zum gugln und so enstand am letzten Wochenende in der Küche ein köstlicher Kinderschokolade-Guglhupf.
Die Idee dazu kam mir, als ich darüber nachgedacht habe, wie ich wohl die beiden Köstlichkeiten Kinderschokolade und Kuchen vereinen könnte und tatsächlich ist es eine große, schokoladige Liebe geworden.


Für 1 Guglhupf braucht ihr:

  • 300g Mehl
  • 3 Eier
  • 180g Zucker
  • 150g weiche Butter
  • 1 Päckchen Backpulver 
  • 13 kleine Kinderriegel (natürlich könnt ihr auch mehr nehmen ;-))
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 100ml Milch
  • 40g Kakaopulver
  • 2 große Kinderriegel für die Deko
  • 1 Tafel Zartbitterschokolade oder Kuvertüre + 20g Butter für die Glasur
Zuerst müsst ihr die Kinderriegel klein hacken. Das funktioniert super, wenn ihr sie einmal längs halbiert und dann noch immer an der "flachen Stelle".
Dann Eier, Zucker, Vannilinzucker und Butter mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und die erste Hälfte zum Teig dazugeben und gut unterrühren.
Nun die Milch dazugeben und anschließende die zweite Hälfte der Mehlmischung.
Alles so lange mit dem Handrührgerät verrühren, bis ihr einen glatten Teig habt.
Zum Schluss die kleingehackten Kinderriegel unterheben.


Den Teig gebt ihr in eine gefettete Form und lasst ihn bei 175Grad (Umluft) für etwa 50-60 Minuten backen.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen. Die Kinderriegel in Stücke brechen und den Kuchen damit dekorieren.



Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken :-)

Die süßen Bastelbögen für Wimpelketten findet ihr übrigens *hier*.

Dienstag, 25. März 2014

In the city of angels Part V. - Hollywood


Hallo ihr Lieben,

heute gibt es den letzten Posts meiner Lieblingsorte in Los Angeles.
Ich habe euch ja bereits jeweils meine Top 5 in Beverly Hills, Malibu, Venice und Santa Monica gezeigt und heute nehme ich euch mit in den wohl bekanntesten Teil von Los Angeles - nach Hollywood.

Aber keine Sorge, ich werde euch auch danach noch mit Fernweh versorgen und euch noch mit auf einen Trip nach Las Vegas nehmen. Außerdem werde ich euch noch einmal ein paar Tipps für einen Urlaub in Los Angeles geben, in dem ihr lesen könnt, wo ihr gut und günstig wohnen oder essen könnt.

Jetzt geht's aber erstmal nach Holywood :-)

Wahrscheinlich hat jeder bei "Hollywood" erstmal das klassische Bild vor Augen: Glitzer, Glamour, Stars und der Walk of Fame.
Bevor ich das erste Mal dort war, habe ich es mir ganz genau so vorgestellt, aber Hollywood hat noch mehr zu bieten und deshalb gibt es heute meine Top 5.

1) Ein Frühstück im Coffee Shop 101


Als ich zum allerersten Mal in L.A. war, haben wir hier im Best Western Hotel übernachtet und mein erstes amerikanisches Frühstück gab es dann im Coffee Shop 101.
Auch dieses Mal wollte ich unbedingt noch einmal dort hin, weil man hier typisch amerikanisch frühstücken kann und das Café wie im Film aussieht.


Bevor ihr also in einen aufregenden Tag in Hollywood startet, kann ich euch ein Frühstück hier wärmstens empfehlen.
Auf der Karte findet ihr alles, was typisch amerikanisch ist: Bagels, Pancakes, Eggs & Bacon oder Granola.


Die Pancakes sind fantastisch und werden ganz klassisch mit Sirup serviert - köstlich!


2) Griffith Park & Observatory


Bevor ihr die touristischen Teile von Hollywood erobert, kann ich euch einen Besuch im Griffith Park sehr empfehlen.
Mit dem Auto kann man einmal komplett bis zum Observatory (einem Planetarium) hochfahren und dort gratis parken. Dort oben kann man dann ein wenig rumlaufen und die atemberaubende Sicht auf Los Angeles genießen.


Der Blick ist wirklich gigantisch und einmalig. Eine solche Aussicht habe ich noch nirgendwo sonst entdeckt.


Außerdem könnt ihr von hier schon einen guten Blick auf das berühmte Hollywood Schild erhaschen.
Ich würde euch empfehlen bis Mittag hierhin zu kommen, denn am Nachmittag wird es meist diesig und dann ist die Sicht auf die Stadt verdeckt.


3) Walk of Fame

Natürlich muss man das gesehen haben und es ist ein bunter Gewusel, das sich hier auf dem Walk of Fame abspielt.


Leider ist das Ganze nicht annähernd so glamourös, wie man es sich vorstellt, aber trotzdem absolut beeindruckend.
Hingegen meiner damaligen Annahme der Walk of Fame sei geschätzte 50m lang und man finde dort alle bekannten Stars und ihre Sterne nebeneinander, wurde ich beim ersten Besuch eines besseren belehrt.
Der Walk of Fame ist mehrere km lang und erst auf den letzten etwa 25m vor dem Chinese Theatre findet man die Sterne der Stars, die auch wir wirklich kennen.
An den äußeren Enden reihen sich auch eher skurille Shops aneinander und desto näher man zum Chinese Theatre kommt, desto mehr Souveniershops werden es.


Man trifft hier auch auf unzählige Schausteller, die sich als Berühmtheiten aus Filmen verkleidet haben und mit denen man tolle Fotos schießen kann. Dafür freuen sie sich immer über ein Tip von $1 - aber für ein Bild mit Batman ist das doch ein Schnäppchen.
Das Bild mit "Hollywood Mickey" gibt's übrigens for free ;-)



4) Chinese Theatre


Vor dem Chinese Theatre ist der Platz, auf dem sich die ganzen Hand-und Fußabdrücke der Stars befinden.
Im Theater selber finden immer wieder Filmpremieren statt und es sieht wirklich beeindruckend aus.


Ihr findet das Chinese Theatre etwa in der Mitte des Walk of Fame.


5) Hollywood Schild

Bis zum Hollywood Schild ganz heran schafft man es nicht - es sei denn man kommt über einen unglaublich hohen Zaun hinüber und wird nicht von der Polizei erwischt - aber es gibt einen Geheimtipp, um trotzdem tolle Fotos zu bekommen.

Fährt man den N Beachwood Drive komplett bis zum Ende durch, kommt man zu einer kleinen Ranch.
Von hier aus kann man einen kleinen Trampelpfad hochgehen und sich ein paar nette Ecken suchen, um das perfekte Foto von sich und dem Hollywoodschild zu bekommen.


High Heels solltet ihr allerdings besser nicht tragen, denn dort oben ist nichts gepflastert oder geteert, sondern es gibt nur Trampelpfade auf sandigem Boden.



Das waren meine Top5 für Hollywood. Ich hoffe ich konnte euch etwas für L.A. begeistern - ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Bis bald!


Samstag, 22. März 2014

Lovelylisciousbox No.4

Lovelylisciousbox, Blogger Box, Box für Blogger

Seit vorgestern ist es offiziell: Endlich ist der Frühling da.
Draußen kann man ihn schon riechen, die Tage werden wieder länger und es wird wieder bunter.
Für mich ist es eine geniale Jahreszeit,denn der graue Winter mit seinen kurzen Tagen verabschiedet sich und ganz langsam kündigt sich der großartige Sommer an.

Mit dem Frühling kommt auch die Zeit für eine neue Runde der Lovelylisciousbox, deren Motto passend dazu "Smells like spring spirit" lautet.

Eurer Kreativität und euren Ideen sind wieder keine Grenzen gesetzt und ihr dürft euch wunderbare Überraschungen überlegen. 
Wie wäre es zum Beispiel mit einer Einwegkamera und einem kleinen Fotoalbum, um die ersten warmen Tage draußen festzuhalten? Oder mit ein paar fruchtigen Naschereien und blumigen Accessoires?
Ich bin mir sich euch fallen wieder tolle Sachen ein :-)

Wie immer könnt ihr mitmachen, wenn ihr einen Blog habt und euch einfach mit eurem Namen, Adresse und Blogadresse per Mail an lovelylisciousbox@gmail.com anmeldet.

Die Spielregeln sind auch wie immer:
  •  Eure Box soll 5-7 Teile enthalten und so gefüllt sein, dass ihr sie auch eurer besten Freundin schenken würdet
  • Gebrauchte, alte oder kaputte Dinge gehören nicht in die Box
  • Eure Box muss innerhalb des Versandzeitraums verschickt werden. Sollte das nicht möglich sein, weil ihr z.B. krank seid, gebt bitte eurer Tauschpartnerin Bescheid
  • Der Versand MUSS VERSICHERT erfolgen (mit DHL oder Hermes), sodass ihr auf jeden Fall eine Sendungsverfolgungsnummer habt
  • Bitte verpackt die Sachen so, dass sie heile bei eurer Tauschpartnerin ankommen

Gerne dürft ihr das Bild oben teilen, damit möglichst viele Bloggerinnen mitmachen können :-)

Ich wünsche euch einen schönen Samstag!

Donnerstag, 20. März 2014

Gesunde Snacks to go Part I.: Foodloose

Guten Morgen ihr Lieben,

kennt ihr das auch? Ihr seid den ganzen Tag über unterwegs, Mittags lockt nur eine Kantine oder Mensa mit alles anderem als leckerem und gesundem Essen und da es bis abends ja doch etwas lang ist, gibt es mittags eben schnell wieder ein Brötchen vom Bäcker oder wenn der Heißhunger schon ganz groß ist auch einfach Schokolade.

Bei mir ist das ganz oft so. Während der Vorlesungszeit in der Uni war es schon so und auch jetzt beim Praktikum ist es nicht anders. Mich reizt wirklich so gar nichts am matschigen und faden Kantinenessen und deshalb koche ich lieber abends zu Hause selbst.
Aber jeden Mittag Brötchen und die überall rumliegende Schokolade essen ist auf Dauer auch ziemlich langweilig (und ungesund) und deshalb habe ich mich auf die Suche nach gesunden Snacks begeben.

Klar Obst nimmt wohl jeder fast täglich mit, aber bei mir bleibt es dann meistens doch nur bei Äpfeln.
Was kann man also gut mitnehmen und was ist auch gesund?
Ich bin schon eeeewig ein totaler Fan von Müsliriegeln. Cornflakes und Milch mitnehmen ist mir zu kompliziert und wenn es das Ganze doch als Riegel to go gibt - perfekt :-)

Dabei habe ich bei meinem letzten Einkauf im Bio-Supermarkt die Riegel von Foodloose entdeckt.
Natürlich hat mich erstmal wieder das Design angesprungen (das Marketing funktioniert schonmal ;-) ) und dann war ich beim genaueren hinsehen aber auch sehr angetan von dem, was drinsteckt.

Foodloose ist eine kleine Firma aus Hamburg und stellt Müsliriegel und kleine Snack-Tüten rein aus besten Bio-Zutaten her.
Die Riegel sind dabei nur mit Agavendicksaft gesüßt und sind sowohl laktose- als auch weizenfrei und sogar vegan.


Jeder Riegel hat einen eigenen Namen und eine eigene Geschichte und vorne drauf steht auch gleich, welche Zutaten ihn ausmachen und drinstecken.
In "Garden Gusto" z.B. stecken Erdnüsse, Paranüsse, Sauerkirschen, Aprikosen, Berberitzen, Sesam und Vanille und er ist inspiriert durch die Kindheitserinnerungen an die saftigen Kirschen und Johannisbeeren aus Nachbars Garten.

"Frisco Crisp" enthält eine Menge kalifornischer Cranberries und dazu Kürbiskerne, Äpfel, Kakao, Haselnüsse und Erdnüsse und wurde durch San Francisco - die laut Foodloose schönste Stadt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten- inspiriert.

Insgesamt gibt es 5 Sorten der köstlichen Riegel und 5 Sorten der Snack-Tüten.


Nachdem ich meinen ersten Foodloose-Riegel probiert habe, muss ich sagen, dass sie wirklich mega lecker sind. Meine Favorit ist "Garden Gusto", weil ich die Mischung aus fruchtig und nussig im Geschmack so toll finde.
Mit 35g zählen die Riegel auch zu den schon etwas "größeren" Müsliriegeln, weshalb ich sie auch toll als Snack-to-go geeignet finde.

Bekommen könnt ihr die Foodloose Riegel übrigens im Bio-Supermarkt oder auch gleich online über den Onlineshop *hier*.

Ich bleibe weiter auf der Suche nach tollen, gesunden Snacks für unterwegs und sobald es Neuigkeiten gibt, werde ich sie euch natürlich zeigen.
Welche sind denn eure Lieblingssnacks zum Mitnehmen?

Habt einen sonnigen Donnerstag!

Dienstag, 18. März 2014

Glossybox März


Hey ihr Hübschen,

am Wochenende kam meine Glossybox für März an.
Das Motto diesen Monat lautete "Glossybox-Inside-Edition" und versprach exklusive Beautylieblinge des Glossybox-Teams.

Vorab gab es wieder ein Sneak-Peak, bei dem eine Bodycreme von Mitchell&Peach gezeigt wurde - und auf die habe ich mich dann auch schon gefreut.

Ich war sehr gespannt, was wohl die Beautylieblinge der Glossybox Mädels sein würden und deshalb habe ich mich diesen Monat auch besonders auf die Box gefreut und hatte auch relativ hohe Erwartungen an die Glossybox-Inside-Edition.

Das neue Glossybox-Design ist ja nun schon bekannt - die Box ist nun glänzend, etwas größer, das Band hat ein neues Design und es gibt kein Glossymag mehr - und deshalb zeige ich euch auch direkt, was sich dann in der Box versteckt hat:


Nachdem ich mir beim Gewicht der Box noch nicht ganz sicher war, ob wirklich 5 Produkte darin sind (die Box war dieses Mal federleicht), konnte ich tatsächlich 5 Beautyprodukte finden und entdecken.

Zunächst sagte mir - außer der Creme aus der Sneak-Peak - keines der Produkte direkt etwas und nachdem ich bereits ein Lipgloss aus der Box geholt hatte, fragte ich mich, warum ich noch ein zweites bekomme - es entpuppte sich aber als Lippenpeeling.
Nachdem ich dann die beiliegende Karte gelesen hatte, konnte ich mit allen Produkten etwas anfangen.
In der Box waren:


Leider hat die Box nicht ganz meinen Geschmack getroffen. Grundsätzlich fand ich das Motto wirklich toll und auch die Bodycreme und der Eyeliner gefallen mir total gut, aber mit dem x-ten Lipgloss und der Reinigungslotion kann ich leider so gar nichts anfangen.
Das Lippenpeeling wird eine Chance bekommen, weil ich häufig trockene Lippen habe und das gerade ohne Lippenpflege unschön aussehen kann.
Wer sehr gerne neue dekorative Kosmetik ausprobiert und gerne die Lippen schminkt, der wird sich wohl sehr über die März Glossybox gefreut haben.


Wie hat euch die Glossybox in diesem Monat gefallen?

Bis bald!

Sonntag, 16. März 2014

Neu entdeckt: Köstliche Schokolade von Gmeiner Confiserie


Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein absoluter Schokoholic bin. Ich kann mich nicht erinnern, wann zuletzt einmal ein Tag war, an dem ich absolut gar nichts Schokoladiges gegessen habe - und seien es nur die Eszet Schnitten auf dem Brötchen gewesen.

Die Liebe zur Schokolade hält nun schon eine ganze Weile an und ich fürchte, dass sie auch so schnell nicht enden wird. Es gibt eben Dinge, bei denen funktioniert es einfach nicht ganz viel davon zu essen, um keine Lust mehr darauf zu haben.

Wie es bei einem richtigen Chocoholic so ist, bin ich natürlich auch immer auf Entdeckungsreise nach tollen neuen Sorten und probiere sehr gerne gute Schokolade aus.
Ich finde, dass man durchaus einen Unterschied zwischen Schokoladen schmeckt und dann esse ich auch mal ein Stück weniger und dafür gibt es eine schokoladige Geschmacksexplosion am Gaumen (Ausnahme: Kinderschokolade- die schmeckt einfach einzigartig, aber immer wieder sooooo lecker).

Vor Kurzem habe ich dann die Tafeln von Gmeiner entdeckt und fand sie zunächst einmal einfach nur richtig hübsch und einzigartig vom Design. Dass sie auch noch unglaublich gut schmecken, wusste ich da noch nicht.


Probiert habe ich dann die Sorten Vollmilch mit Caramell&Cranberry und die weiße Schokolade mit Bourbon Vanille.
Beide Tafeln hatten den genialen Wow-Effekt und waren unglaublich lecker. Man schmeckt eben, wenn eine Schokolade noch aufwändig hergestellt wird und etwas Besonderes ist.


Gmeiner verwendet für seine Tafeln regionale Rohstoffe höchster Qualität, die per Hand verarbeitet werden.
Außerdem wird garantiert, dass die Schokolade keine Konservierungsstoffe enthält und keine künstlichen Aromen enthalten sind.


Kaufen könnt ihr die Schokolade im Onlineshop *hier* oder in Feinkostläden.

Also ich weiß schon, was ich gerne als nächstes probieren möchte: Himbeer Knallbrause, Kokosmilch und Schwarzwälder Tannenhonig.
Welche Sorten gefallen euch denn am Besten?

Ich wünsche euch noch einen schokoladigen Sonntag 

Mittwoch, 12. März 2014

Vapiano Ladies Night + Gewinnerin Tarte Novelle


Hey ihr Lieben,

am Montag gab es bei Vapiano eine neue Runde "Ladies Night".
Zum ersten Mal war ich im Oktober dabei und fand es richtig toll. Deshalb ging es dieses Mal mit einer lieben Freundin wieder los zum Mädelsabend und dabei wurde auch gleich die neue Karte ausprobiert.

Was ist Vapiano Ladies Night überhaupt?
Am ersten Montag im Monat veranstaltet Vapiano in allen teilnehmenden Restaurants die "Ladies Night".
Hierfür müsst ihr Plätze reservieren und habt somit an diesem Abend auch garantiert einen Sitzplatz.
Bei uns gibt es für die Ladies dann immer einen seperat abgesperrten Bereich, in dem auch ein extra Kellner für die Ladies bereitsteht.
Zur Begrüßung gibt es dann einen Aperitif, dieses Mal gab es den fruchtigen "Bellini", den ihr ab sofort auch auf der Karte findet.


Getränke können dann direkt beim "Ladies-Kellner" bestellt werden und werden an den Tisch gebracht und das Essen holt man wie gewohnt an einer der Kochstationen.

Seit März gibt es bei Vapiano aber nicht nur neue Specials, sondern eine komplett überarbeitete Speisekarte. Hier gibt es z.B. ein Wiedersehen mit einigen Pastagerichten, die es schon einmal als Special gab und auch der köstliche Nachtisch "Blueberry Cheesecake" hat es dauerhaft in die Bar geschafft.


Bei den ganzen köstlichen Neuheiten und Specials fiel die Auswahl noch schwerer als sonst, aber am Ende habe ich mich für die Pasta "Ratatouille" mit viel frischem Gemüse, fruchtiger Tomatensauce und leckerem Parmesan obendrauf entschieden.


Favoriten sind aber auch die Pasta Penne Melanzane all Mediterr. mit Zwiebeln, Chili, Knoblauch und gebratenen Auberginen in einer fruchtigen Auberginen-Tomatensauce oder die Pizza Cipolla Rossa e Ricotta  mit Ricotta und Creme Fraiche, verfeinert mit roten Zwiebeln, Pistazien und würzigem Rosmarin - zum Glück bleiben die Specials ja noch den März und April über und so werde ich diese beiden Köstlichkeiten auch noch Probieren.

Nach einem tollen Abend mit viel Quatschen, leckerem Essen und Trinken gab es dann noch ein tolles Goodiebag mit der aktuellen Brigitte, einem Sally Hansen Nagellack in Originalgröße und einem Kosmetiktäschchen mit Reisegrößen von Dr.Theiss.


Zahlen müsst ihr bei der Ladies Night übrigens nur euer Essen und die zusätzlichen Getränke neben dem Aperitif. Goodiebag und Aperitif sind eine Einladung von Vapiano :-)

Die nächste Ladies Night findet am 7.April statt und welche Vapianos teilnehmen, könnt ihr *hier* sehen.
Und falls ihr genau an diesem Abend nicht könnt, lohnt sich ein Besuch an einem anderen Abend, um die leckere neue Karte und die tollen neuen Specials auszuprobieren.

Die Gewinnerin des Giveaways ist:
Tanja Felix

Herzlichen Glückwunsch! Du darfst eine Tarte zusammenstellen und verschenken.

Dienstag, 11. März 2014

OOTD with shredded knit & studded accessoires

Heute gibt es ein neues Outfit of the day.
Ich liebe meinen Strickpullover mit der großen "Los Angeles" Aufschrift und dem used look.
Dazu trage ich immer eine graue Skinnyhose und schwarze Bikerboots mit Nieten. Die Handtasche bietet auch im Alltag genug Platz für alle notwendigen Sachen und ist durch ihr superweiches Material sehr angenehm zu tragen.

Pullover: Forever 21 / Hose: Foreign Exchange / Armbänder: Tiffany&Co. / Boots: Steve Madden / Tasche: Forever Exchange


Den Schmuck halte ich dazu meist simpel in Silber und kombiniere verschiedene Armbänder und meine Herzstecker Ohrringe von Tiffanys zu diesem Outfit.

An den ersten warmen Frühlingstagen, die wir nun schon hatten, reicht es auch morgens eine Lederjacke darüber zu tragen. Falls es doch nochmal etwas kälter wird, trage ich auch gerne meinen Parka dazu.

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!



© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.