Freitag, 30. Mai 2014

Auf der Suche nach dem perfekten Hochzeitsgeschenk


So langsam hat wieder die Hochzeitszeit des Jahres angefangen und 2014 scheint - zumindest in meinem Bekanntenkreis und meiner Familie -DAS Hochzeitsjahr schlechthin zu sein.
Vor drei Wochen fand ich mich dann auf der ersten Hochzeit des Jahres wieder und es war die von meinem Papa.

Im Vorhinein stellte sich da natürlich die Frage aller Fragen: Was soll man dem Hochzeitspaar schenken?
Normalerweise hat das Brautpaar ja entweder eine Wunschliste mit nützlichen Dingen, die noch zu Hause fehlen, oder es wird sich Geld für die Hochzeitsreise gewünscht.
Die Hochzeit eines eigenen Elternteils stellt einen dann jedoch vor besondere Herausforderungen, denn mit Mitte 50 ist der Haushalt komplett und die Hochzeitsreise war auch gebucht.

Auf der Seite von Frollein Pfau fand ich dann die Idee zu einer DIY-Hochzeitsbox. Ich fand das Ganze total hübsch und eine richtig schöne Idee, weil es etwas Persönliches ist und man es ganz individuell gestalten kann.

Ich habe mir dann überlegt eine "Flitterwochen-Box" zu machen.
Darin sollte alles zu finden sein, was man vor, während und nach den Flitterwochen so braucht.


Für den Hochzeitsabend vor den Flitterwochen gab es ein Fläschchen Sekt.
Da der Flug ziemlich weit war , gab es einen Frischekick in Form einer feuchtigkeitsspendenden Maske und ein Mini-Desinfektionsspray "Weltenbummler".
Für die Zeit in den Flitterwochen hatte ich ein Notizbuch mit Spitze, Prägeband und Wertmarken zum "Flitterwochen-Reisetagebuch" umdesignt. Hierin konnten die beiden während der Reise schöne Momente festhalten und später auch noch Fotos einkleben.
Dazu gab es außerdem eine kleine Flasche Sonnenmilch für vor der Sonne, After Sun Lotion für nach der Sonne, Taschentücher für Freudentränen und eine Unterwasserkamera für das Date mit den Fischen auf den fernen Inseln.


Für das Urlaubsfeeling und in Erinnerungen schwelgen nach den Flitterwochen gab es dann noch ein zweites Fläschchen Sekt in der Box und einen Sandkuchen. Den Kuchen hatte ich im Weckglas gebacken, sodass er etwa 3 Wochen und noch bis nach den Flitterwochen haltbar war.


Die Girlande für das Geschenk hatte ich selber aus Wertmarken von Wertmarken für's Leben und selbstgebastelten Mini-Pompons gemacht.
Für die Box habe ich einen Pappkarton mit Geschenkpapier "Mr. & Mrs." eingeschlagen und dann mit Tortendeckchen verschönert. Innen habe ich die Box mit weißem Seidenpapier ausgekleidet.

Geschenkpapier, Taschentücher, Desinfektionsspray "Weltenbummler" und die Naschtüte "Alles Liebe" habe ich im Depot gefunden. Eine Unterwasserkamera, Sonnenprodukte und Tortendekchen findet ihr bei dm.

Vielleicht ist so eine DIY-Hochzeitsbox ja auch eine Geschenkidee, wenn ihr auf der nächsten Hochzeit eingeladen seid.

Bis bald!


Mittwoch, 28. Mai 2014

Beautyfavoriten im Mai


Alles neu macht der Mai heißt es ja immer so schön und unter diesem Motto durften im letzten Monat auch einige neue Beautyprodukte bei mir zu Hause einziehen und heute zeige ich euch davon meine Favoriten für den Monat Mai.

Das erste Lieblingsprodukt sind die Gesichtsmasken von H&M. Es ist schon etwas her, dass ich sie das letzte Mal gekauft habe und nun habe ich zwei neue Sorten ausprobiert.
Die Maske "Raspberry Smoothie" reinigt die Poren und enthält neben Himbeeren viele andere tolle Früchte. Der Duft ist super fruchtig und auch meine Haut, die auf Masken häufig empfindlich reagiert, verträgt diese Maske super.
Die zweite Sorte "Dead Sea" ist eine Maske, die Mineralien enthält und die Haut schützt und müde Haut wieder fit macht.
Ich liebe das Design der Masken und werde sicherlich noch mehr davon ausprobieren.
15ml kosten 1,95€.


Die nächsten beiden Beautylieblinge kommen von dm. Beim vorletzten Mal hatte ich euch bereits die reichhaltige Bodylotion von Alverde gezeigt. Jetzt wo es wärmer wird benutze ich lieber eine weniger reichhaltige Bodylotion, die aber genauso viel Feuchtigkeit spendet.
Daher habe ich die Olive und Aloe Vera Bodylotion von Alverde ausprobiert und bin damit sehr zufrieden. Außerdem ist der Preis unschlagbar, 200ml kosten 1,95€.
Von Balea gibt es derzeit schicke Rasiergele. Dieses Mal landete das mit Blaubeerduft in meinem Körbchen. Es duftet richtig toll nach Blaubeeren und ergibt einen cremigen Schaum. 150ml kosten 1,35€.


Um die Haare nach den kalten und trockenen Monaten wieder glänzend für den Sommer zu bekommen, benutze ich sehr gerne Feuchtigkeitskuren. Dieses Mal habe ich die Kur von Balea ausprobiert. Das Ergebnis war sehr gut und eine Packung reicht für mindestens 2 Anwendungen, 1 Packung für 0,55€ bei dm.


Bei Müller habe ich die Haargummis der essence "minis 2 go" Kollektion entdeckt. Für "echte" Scoopy Loops war ich ehrlich gesagt bisher zu geizig, da zu den runde 15€ für 3 Haargummis meist noch Versandkosten hinzukommen. Jetzt stehen sie auf der Wunschliste zum Geburtstag und bis dahin benutze ich diese zwei hübschen Bänder in Neongelb und Pink. 2 Stück kosten 1,95€.

Nagellack gehört bei mir immer dazu, denn sobald ich nichts auf meinen Nägeln trage, brechen sie sehr schnell an oder splittern.
Bunte Farben finde ich dabei immer ganz toll (darunter natürlich immer einen Unterlack verwenden!). Diesen Monat waren meine Lieblingsnagellack "Fiji" von Essie und "Concrete me" von H&M.


Das waren meine Beautyfavoriten im Mai. Welche waren eure Favoriten?


Montag, 26. Mai 2014

Ich back's mir: Strawberry Cheesecake Tartelettes


Hallo ihr Lieben,

schon wieder ist fast ein Monat rum und somit war es auch wieder Zeit für eine neue Runde der tollen Aktion "Ich back's mir" der lieben Clara von Tastesherriff.
Im Mai konnte man bereits die ersten, "echten" Erdbeeren auf dem Markt und auch im Supermarkt finden und gibt es etwas, das besser schmeckt ?! -NEIN.
Ich liebe Erdbeeren und die ersten deutschen, knallroten, süßen Erdbeeren im Jahr sind immer die Besten.


Deshalb lautete auch das Motto für Mai: Erdbeeren. Um ganz ehrlich zu sein, habe ich bis Jetzt erst ganz wenige Male etwas Gebackenes mit Erdbeeren gemacht, weil sie meistens ganz schnell aufgegessen waren, wenn ich welche gekauft habe.
Was ich aber schon als Kind immer geliebt habe sind Erdbeer-Tartelettes. Damit das Ganze etwas frischer und nicht ganz so langweilig ist, habe ich sie dieses Mal mit einer Cheesecakefüllung gemacht und ein paar Haferflocken mit in den Mürbeteig gegeben.
Das Ergebnis war sehr lecker und hat gestern toll zum Sonnenschein und einem gemütlichen Nachmittag auf dem Balkon gepasst.


Für 5 Tartelettes braucht ihr:

Für den Mürbeteig:
  • 50g Butter in kleinen Würfeln
  • 50g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 50g kernige Haferflocken
Für die Füllung:
  • 150g Quark
  • 100g Doppelrahmfrischkäse
  • 50g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 EL Stärke
Für "Obendrauf":
  • 100g Erdbeeren, gewaschen und ohne grün
  • 200g Erdbeeren, püriert
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben. 2 EL eiskaltes Wasser dazugeben und zunächst mit den Knethaken eines Handrührgerätes und anschließend mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig zu einer Kugel rollen und für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank legen.
Anschließend den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2mm dick ausrollen und 5 Kreise ausstechen. In ein Muffinblech 5 Muffinförmchen stellen und je einen Teigkreis in einem Muffinförmchen festdrücken.
Den Boden ein paar Mal mit einer Gabel einstechen und für etwa 10 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft) vorbacken.

Für die Füllung Zucker und Ei schaumig rühren. Quark und Frischkäse unterheben und zum Schluss die Stärke zur Quarkmasse dazugeben.

Die vorgebackenen Tartelletes kurz auskühlen lassen und dann die Cheesecakemasse hineinfüllen.
Im vorgeheizten Ofen bei 175 Grad (Umluft) etwa 25 Minuten fertigbacken und im geöffneten Ofen auskühlen lassen.

Für den Guss die pürierten Erdbeeren mit 2 EL Wasser in einem Topf aufkochen lassen. Zucker einrühren und das Ganze etwa 5 Minuten weiter köcheln lassen.
Den Sirup durch ein Sieb passieren und nochmals kurz aufkochen, bis er sehr dickflüssig ist.
Die Erdbeeren kleinschneiden und auf den ausgekühlten Cheesecake-Tartelettes verteilen. Zum Schluss den Guss darübergeben.


Welches ist euer liebstes Erdbeerrezept?

Bis bald!

Donnerstag, 22. Mai 2014

Ein Abend in der Lush Beauty School


Mitte letzter Woche bekam ich spontan eine Einladung zur Lush Beauty School. Klar, dass ich da direkt zusagen musste, denn als echter Lush Fan ist es eine großartige Vorstellung mit nur ganz wenigen anderen Leuten einen Lush Shop einmal ganz für sich alleine zu haben.

Am Freitag ging es dann nach der Arbeit kurz nach Hause zum Umziehen und dann nach Köln. Da ich eine Begleitung mitbringen durfte, freute ich mich dann schon auf einen schönen Abend mit meiner Mama zusammen in der Beauty School.
In Köln angekommen ging es noch ganz schnell zum Schnellrestaurant mit dem goldenen M einen Burger "to go" holen und dann zum Lush Shop mitten in der Stadt.

Es war eine schöne Atmosphäre als alle Geschäfte schon geschlossen hatten und wir in den hübsch vorbereiteten Lush-Shop durften.
Ingesamt waren wir mit 7 Teilnehmerinnen dort und 2 Mädels vom Lush Team - Jessica und Mint.
Im Shop war schon alles vorbereitet und in der Mitte stand ein Tisch mit verschiedenen Produkten, Wasserschüsseln und Stühlen drumherum mit Handtüchern, Waschlappen und Tüchern zum Haare wegbinden.


Jessica begrüßte uns dann erstmal und es gab eine kurze Kennernlernrunde, in der sich jeder ein Adjektiv mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens ausdenken musste, das ihn beschreibt. Aus mir wurde somit die "verrückte" Victoria.
Dann ging es immer in 2-er Gruppen zu den Stühlen. Der Erste vom Team durfte es sich bequem machen und dann ging es los. Das Thema der Beauty School an diesem Abend war "Gesichtspflege". Dabei ging es um die richtige Reinigung, Pflege und Co.
Step by Step erklärte Jessica zunächst in Ruhe jeden einzelnen Schritt einer gründlichen Reinigung. Zuerst benutzten wir dafür etwas zum Abschminken, dann erst einen Reiniger und zum Schluss einen Toner. Dabei stellte sie uns auch alle Produkte ausführlich vor und erklärte uns welches Produkt warum für welchen Hauttypen am Besten geeignet ist.
Danach ging es mit einer Gesichtsmassage weiter, bei der ein pflegendes Serum einmassiert wurde und anschließend wurde eine Gesichtsmaske aufgetragen.

Während die Maske einwirkte gab es eine kleine Pause und wir durften uns umsehen und es gab auch Getränke und ein paar tolle Snacks.
Wir konnten zwischen Säften, Wasser, Cola oder Tee mit frischer Minze oder frischem Ingwer wählen und dazu gab es frische Ananas, Erdbeeren (ich liiiieeeebe frische Erdbeeren ;-)) und einen köstlichen veganen Schokoladenkuchen. Hier hatte ich auch meine besagte erste Begegnung und mein erstes Geschmackserlebnis mit einem veganen Kuchen und wie ihr ja bereits lesen konntet war ich vollends überzeugt.


Nach der kurzen Stärkung wurden die Masken abgewaschen und es gab zum Abschluss eine Creme.
Dann wurde getauscht und ich durfte mir es endlich auf dem Stuhl bequem machen (meine Mama hat sich auch besonders viel Mühe beim Haarband-binden gegeben ;-)).


Der Andere fing nun ebenfalls von vorne mit dem Abschminken und der Reinigung an, dann gab es eine Gesichtsmassage, Maske und Creme.
Meine Haut im Gesicht ist eine eher trockene Haut mit Tendenz zu kleinen Pickelchen, die gerne schonmal in der T-Zone auftauchen.
Ich entschied mich daher für den Ultrabland Balm zum Abschminken, den Aqua Marina Reiniger, den Tea Tree Toner die Catastrophe Cosemtics Maske mit frischen Blaubeeren und die Enzymion Creme.
Die Produkte fühlten sich alle toll an und vor allem war es eine Duftexplosion für die Nase und roch fantastisch. Am Ende war meine Haut streichelzart und ich fühlte mich wie nach einem Spabesuch.


Anschließend durften wir noch nach Lust und Laune im Shop stöbern, konnten alle Fragen stellen, die wir immer schon einmal stellen wollten und z.B. auch noch ein Handpeeling mit einem tollen Meersalzpeeling und einer zitronigen Handcreme ausprobieren.


In meinem Einkaufskörbchen landete dann noch der Ultrablend Balm zum Abschminken und drei Proben von Gesichtsreinigern und Creme.


Müde, aber total happy ging es dann zurück nach Hause. Dank dem Verpassen der Autobahnauffahrt zog sich die Rückfahrt ein wenig, da wir die halbe Strecke über Landstraße zurücklegen mussten - aber es war ein wunderbarer Abend, der unglaublich viel Freude gemacht hat.

Und zwei goldene Tipps habe ich von diesem Abend auf jeden Fall mitgenommen und halte mich nun auch immer daran:
1. Immer VOR dem Duschen abschminken. Wenn ich abends unter die Dusche gehüpft bin, dann habe ich das bis jetzt immer geschminkt getan und unter der Dusche angefangen das Ganze schonmal ein wenig abzuwaschen. Das Problem dabei ist, dass sich die Poren durch die Wärme und den Wasserdampf öffnen und sich das Make Up dann dort hineinsetzt. Das Ergebnis sind Unreinheiten und kleine Pickelchen. Deshalb immer VORHER abschminken.
2. Creme sollte man nur ganz kurz mit ein paar schnellen Bewegungen von oben nach unten in den Handflächen verteilen und anschließend nur auf dem Gesicht auftupfen. Reibt man sie zu lange auf der Haut ein, können die Inhaltsstoffe zerstört werden und die Creme wirkt nicht mehr richtig.

Falls ihr übrigens auch mal Lust auf eine Lush Beauty School habt, dann könnt ihr diese in eurem Lush Shop jederzeit buchen. Dabei müsst ihr auch nicht das Thema "Gesichtspflege" nehmen, sondern könnt aus verschiedenen Themen und Paketen wählen.

An dieser Stelle auch noch einmal ganz lieben Dank an Jessica und Mint aus dem Lush Shop in Köln. Ihr habt das wirklich großartig gemacht und für einen tollen Abend gesorgt!

P.S. Der liebe Jan, der ebenfalls Blogger und Youtuber ist war auch dort und hat das ganze in "bewegten Bildern" festgehalten. *Hier* könnt ihr euch also noch ein Video zu dem Abend ansehen und mich ganz schick mit Blaubeermaske im Gesicht anschauen.

Mittwoch, 21. Mai 2014

OOTD: Yellow & Khaki


Hallo ihr Lieben,
heute gibt es ein neues Frühlingsoutfit für euch.
Früher wäre ich niemals auf die Idee gekommen einen knallgelben Pullover zu kaufen, aber als ich eher zufällig letztes Jahr einen anprobierte, hat mir die Farbe total gut gefallen.
Letzten Monat durfte dann bereits der zweite knallgelbe Pullover bei mir einziehen.
Damit das Ganze alltagstauglich ist, habe ich ihn zu dezenten Farben kombiniert. Die Hose mag ich sehr gerne, weil sie etwas im Bikerstil gehalten ist. 
Espadrilles mag ich ja sowieso sehr gerne und dieses Paar mit Nieten ist mein Lieblingspaar.
Die Accesoires habe ich auch eher dezent gehalten. Silber passt da immer gut finde ich und es trägt auch weniger auf als goldener Schmuck.


Pullover & Schuhe: Zara // Hose: Abercrombie&Fitch // Kette: Tiffany&Co. // Uhr: Michael Kors // Armband oben: Golestaneh (in Köln) // Armband unten: selbstgemacht :-)

Habt ihr auch eine Farbe, von der ihr erstmal nie gedacht hättet, dass ihr sie tragen würdet?

Bis bald!

Dienstag, 20. Mai 2014

Glossybox "Festival Edition"


Gestern konnte ich endlich meine Glossybox für den Monat Mai bei der Post abholen.
Das Motto der Box lautete "Festival Edition" und vorab gab es in diesem Monat keine Sneakpeek.

Als ich "Festival Edition" las, dachte ich gleich an Erfrischungsspray, bunten Nagellack und Gesichtsmaske zum regenerieren.
Ganz so sah es dann nicht in meiner Box aus, aber das Motto wurde trotzdem gut umgesetzt - wenn es auch nicht ganz mein Geschmack ist.


Folgende Produkte waren in der Glossybox "Festival Edition":
  • Anatomicals Duschgel "Shower to the people - every man and woman body cleanser", 250ml Originalgröße
  • J.Cat Beauty Flying Solo Eyeshadow in der Farbe "Half Naked", Originalgröße
  • Regenerierende Abschminktücher von Postquam, 24 Stck. Originalgröße
  • René Furterer Paris Trockenshampoo "Naturia", 75ml Originalgröße
  • The Body Shop "Vitamin E Night Cream", 15ml Probiergröße
  • Ohropax Stöpsel

Gefreut habe ich mich darüber, dass fast alle Produkte in Originalgröße enthalten waren und es noch ein kleines Goodie gab, das toll zum Motto passte.
Allerdings sind alle Produkte keine wirklich neuen Highlights oder exklusiven Produkte gewesen, was ich etwas schade finde. Helle Lidschatten und Duschgel gab es bereits häufig in den letzten Boxen.
Mein Fazit für die Glossybox im Mai ist, dass sie vom Inhalt her zwar ok war, aber nichts Besonderes drin war und ich sie deshalb nur mittelmäßig finde.

Im Juni wird es eine "Stars'n'Stripes" Edition geben, in der amerikanische Produkte enthalten sein sollen. Darauf bin ich schon sehr gespannt und hoffe mir gefällt die Box dann wieder besser.

Wie hat euch die Glossybox in der "Festival Edition" gefallen?

Montag, 19. Mai 2014

World Baking Day 2014: Vegan Chocolate Cake

Vegan Chocolate Cake, Vegan Cake with coconut, veganer Kuchen, vegan Backen

Hallo ihr Lieben,

gestern war World Baking Day (alles dazu findet ihr *hier*) und das Motto dieses Jahr lautete "Who will you bake for?".
Nachdem ich am Freitagabend bei der Lush Beauty School in Köln war und dort meine Premiere mit einem veganen Kuchen hatte, dachte ich mir, dass ich an diesem World Baking Day für alle meine veganen Leser backen könnte.
So stand ich dann gestern in der Küche, habe einige Zutaten zusammen gemixt und war wirklich gespannt, ob das mit dem veganen Backen wohl auch bei mir klappt.
Ich kann euch sagen: Es hat geklappt :-) Meine bessere Hälfte fand das Ergebnis sogar so lecker, dass er der Meinung war, es sei das Beste gewesen, was er überhaupt von meinen Backsachen probiert hätte.

Ich war wirklich fasziniert, dass veganer Kuchen so gut schmecken kann und werde auf jeden Fall noch mehr damit ausprobieren.
Heute gibt es aber erstmal das Rezept für den Vegan Chocolate Cake.

egan Chocolate Cake, Vegan Cake with coconut, veganer Kuchen, vegan Backen, World Baking Day 2014

Für 1 kleine Backform braucht ihr:
  • 45g Kokosraspeln
  • 45g gemahlene Mandeln
  • 80g Rohrzucker
  • 1 gehäuften EL Kakaopulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 80g Mehl
  • 50ml Sojamilch (oder auch Mandelmilch)
  • 20g Margarine
  • 50ml Kaffee
  • 1 kleine geraspelte Möhre
In einer Schüssel alle trockenen Zutaten mischen. Danach Margarine, Möhre, Kaffee und Sojamilch dazugeben und mit einem Handrührgerät zu einem Teig verrühren.
Den Teig in eine Backform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175Grad (Umluft) etwa 30-35 Minuten backen.

Für einen größeren Kuchen (18cm Springform) einfach die doppelte Menge der Zutaten nehmen und länger backen.

egan Chocolate Cake, Vegan Cake with coconut, veganer Kuchen, vegan Backen, Sweet Laura, pinke Kuchenform, pinke Backformegan Chocolate Cake, Vegan Cake with coconut, veganer Kuchen, vegan Backen, World Baking Day 2014

Die Backformen habe ich übrigens von Sweet Laura (*hier*). Ich finde sie total praktisch, weil man so den Kuchen überall hin mitnehmen kann und sie sogar eine Perforation haben, damit man den Rand abmachen kann und den Kuchen gut herausbekommt.

Ich wünsche euch einen sonnigen Start in die Woche!

Freitag, 16. Mai 2014

Himbeer-Cheesecake Muffins mit Streuseln


Pünktlich zum Wochenende habe ich heute ein ganz einfaches, aber wirklich mega leckeres Rezept für euch.
Es gibt Cheesecake Muffins mit einer extra Portion Himbeeren drin und leckeren Streuseln obendrauf.

Für 8 Stück braucht ihr:
  • 700g Magerquark
  • 1x Vanilleextrakt (von Dr.Oetker)
  • 30g Mehl
  • 20g Stärke (oder Vanillepuddingpulver)
  • 80g Zucker
  • 2x Vanillinzucker
  • 2 Eier
  • 200g Himbeeren (ich habe TK verwendet)
  • 40g sehr weiche Butter
+ für die Streusel: 80g Mehl, 50g weiche Butter, 50g Zucker

Für die Cheesecakemasse zunächst Eier,Vanillinzucker und Zucker schaumig rühren und dann die Butter dazugeben. Das Ganze so lange mit dem Handrührgerät rühren, bis es schön cremig ist. Dann Quark und Vanilleextrakt dazugeben.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und nach und nach dazugeben. Zum Schluss vorsichtig die Himbeeren unterheben.
Für die Streusel Mehl, Butter und Zucker zu Streuseln verkneten.
Die Cheesecakemasse in Backförmchen verteilen und Streusel darauf verteilen.


Im vorgeheizten Ofen bei 170Grad (Umluft) für etwa 25 Minuten backen und danach in der Form auskühlen lassen.


Ich wünsche euch ein sonniges Wochenende! 


Backförmchen: von dm

Mittwoch, 14. Mai 2014

OOTD: Frühling in Weiß / Blau / Grau


Heute gibt es nach längerer Zeit endlich noch einmal ein Outfit of the day.
Im letzten Monat durften ein paar neue Teile bei mir einziehen, denn im Moment gibt's wirklich eine Menge schöner neuer Sachen für den Frühling und bevorstehenden Sommer.

Bei mir ist es jedes Mal so, dass ich überhaupt gar nichts finde, wenn ich gerade etwas suche und unglaublich viel, wenn man gerade etwas anderes angeschafft hat. Dieses Phänomen ist wirklich jede Saison da - kennt ihr das?!

Ich trage sehr gerne Hosen und vor allem Jeans, die Anzahl an Kleidern in meinem Schrank lässt sich an einer Hand abzählen.
Dieses graue Jeans ist knöchellang und hat neben den Seitentaschen und unten am Saum ein paar schöne Details im Stil einer Bikerhose. Ich war direkt verliebt in diese Hose, weil man sie super kombinieren kann.
Die weiße Bluse von Zara ist ein Basicteil in meinem Schrank. Sie fällt schön locker und im Winter trage ich sie auch gerne mit einer dicken Strickjacke drüber oder im Sommer mit hochgekrempelten Armen.


Die schönen blau gestreiften Espadrilles habe ich bei Pull&Bear entdeckt. Ich trage Espadrilles sehr gerne, weil sie so unglaublich bequem sind.
Da sie eine Gummisohle haben, hat man auch etwas länger davon.


Damit das Ganze nicht zu langweilig aussieht, habe ich zu dem Outfit eine Statementkette in Gold mit Beige und rosa Steinen ausgesucht.
Gefunden habe ich sie in einem kleinen Laden in Köln.

Hose & Bluse: Zara // Schuhe: Pull&Bear // Kette: Golestaneh (in Köln)

Habt einen schönen sonnigen Tag!

Dienstag, 13. Mai 2014

Degustabox im April


Vor einigen Wochen wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte die Degustabox auszuprobieren.
Gelesen hatte ich davon schon und ich war neugierig, wie genau das Ganze aussieht und habe zugesagt.
Die Box erscheint einmal im Monat und enthält neue Produkte aus dem Bereich Lebensmittel.

Vor fast zwei Wochen kam die Box dann bei der Post an und beim Tragen nach Hause merkte ich schon, dass hier wohl eine Menge drin sein würde, weil das Paket wirklich schwer war (Kleine Anmerkung: Ich wohne im 4.Stock OHNE Aufzug).
Nach dem Öffnen sah ich zunächst nur brauner Packpapier, in das alle Sachen eingewickelt waren und einen kleinen Sticker mit der Aufschrift: Gebrauchsanweisung 1.Aufmachen 2.Freuen 3.Genießen&Teilen.
Aufgemacht wurde dann auch gleich und in dem braunen Packpapier erwartete mich eine im wahrsten Sinne des Wortes bunte Mischung.

In der Box waren zunächst vier Packungen Pringles. Zur WM gibt es eine limitierte Edition in bunten Farben und mit ausgefallenen Geschmacksrichtungen. Pink ist Ketchup&Mayo, Grün Focaccia, Gelb Cheese und Blau Chili Samba Flavour.


Danach kamen gab es zwei Flaschen Bier von Köstritzer. Da ich jedoch überhaupt kein Bier-Trinker bin, werden diese Flaschen einen anderen Menschen glücklich machen.


Weiter ging es mit gleich zwei Sorten Trockenobst.
Die Erste waren Golden Physalis von Seeberger. Die getrockneten Physalis sind sehr soft und man kann sie auch toll zum Backen oder in Müsli verwenden.
Die zweite Sorte waren gefriergetrocknete Apfelstückchen von Daflee. Die Äpfel sind dabei komplett naturbelassen und es wurde lediglich Wasser entzogen. Auch diese Trockenfrüchte kann man super für Müsli oder Joghurt verwenden oder sie einfach pur snacken.


Anschließend versteckte sich in der Box eine indische Mild Curry Sauce von Patak's. Hier muss man nur noch Fleisch und Gemüse anbraten und die Sauce dazugeben und schon hat man ein leckeres Currygericht.


Zum Schluss gab es noch einen Energyshot und ein Konzentrat, dass jedem Wasser schnell Geschmack verleiht.
Der on 5 hourse Shot soll für 5 Stunden anhaltende Energie sorgen und nach Heidelbeere schmecken.
Das Konzentrat von go splash ist zuckerfrei und ohne Kalorien und soll mit nur einem kleinen Fläschchen 6 Liter Wasser aromatisieren. In der Box gab es die Sorte "Schwarze Johannisbeere".


Mein Fazit zur Degustabox im April:

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich die Grundidee hinter der Degustabox richtig gut finde.
Es waren einige Produkte enthalten, die ich noch nicht kannte und vielleicht auch nicht direkt im Supermarkt entdeckt hätte.
Nun kommt leider ein ABER: Mir persönlich hat die Zusammenstellung leider nicht gefallen. Chips und Bier passen für mich noch gut zusammen und mit ein paar Produkten zum Grillen oder anderen Produkten zur WM hätte man auch entweder eine tolle Box für eine Grillparty oder für einen WM-Abend gehabt. Genauso hätte man zum Trockenobst sehr gerne noch ein paar andere gesunde Snacks wie Müsliriegel, Kekse oder Müsli to go packen können und man hätte eine tolle Snackbox gehabt.
Die Zusammenstellung wie sie in dieser Box war, war mir einfach etwas zu Durcheinander und es war keine Linie zu erkennen.

Ich würde mich aber sehr freuen, wenn die Degustabox in Zukunft den Fokus mehr auf ein Thema legt und zueinander passende Produkte in eine Box legt. Deshalb würde die Box von mir auch auf jeden Fall noch eine zweite Chance bekommen.

Falls ihr selbst eine Degustabox ausprobieren möchtet, dann bekommt ihr mit diesem Code die erste Box für nur 9,99€ statt 14,99€: H5NJ1
Der Code ist bis zum 30.06.2014 gültig und *hier* könnt ihr sie bestellen.

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.