Happy Sunday mit Pancakes & Buchvorstellung

08:00


Am Wochenende ist endlich immer einmal genug Zeit für ein ausgiebiges Frühstück. Dann gibt es auch sehr gerne mal etwas Besonderes und nicht nur Frühstücksbrot mit Käse oder Müsli.
Meine persönlichen Highlights sind dann immer Rührei, vor allem mit frischem Schnittlauch auf einem leckeren frischen Brötchen, oder leckere Pancakes mit frischem Obst.

Besonders lecker sind diese Pancakes mit Banane und Schokolade und frischen Erdbeeren, die ich vor Kurzem ausprobiert habe. Die perfekte Leckerei für ein ausgiebiges Wochenendfrühstück.

Das Rezept reicht für 2 Portionen:
  • 150g Mehl 
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 3 EL Zucker
  • 2 große Eier
  • etwa 250ml Buttermilch
  • 2 Bananen, gewürfelt
  • 4 EL Zartbitterschokolade, kleingehackt
  • Butter zum Ausbacken
  • frische Erdbeeren
Für die Pancakes alle Zutaten miteinander verrühren, bis ein Teig ohne Klümpchen entsteht. In einer Pfanne die Butter erhitzen und eine kleine Kelle Teig hineingeben und verteilen. Den Pancake langsam ausbacken, so dass er schön aufgeht. Aus dem übrigen Teig ebenfalls solche kleinen Pancakes backen.
Die Erdbeeren putzen, vierteln und auf den gestapelten Pancakes verteilen.


Das Rezept habe ich im Kochbuch "Filmrezepte" aus dem Callwey Verlag gefunden. Statt den Erdbeeren gab es hierin zu den Bananen-Schokoladen Pancakes einen Erdbeersalat, aber da ich frische Erdbeeren pur am liebsten habe, habe ich diese dazu kombiniert.


Das Buch ist eine Hommage an großartige Filme und jedem dieser Filme wurde hierin ein Menü zugeordnet. Dabei sind es keine Rezepte, die in den Filmen selbst vorkommen, sondern einfach solche, die zu den jeweiligen Filmen passen.
Die Idee zum Buch entstand dabei daraus, dass ein Filmabend und ein gutes Essen einfach zwei Dinge sind, die perfekt harmonieren und toll zusammenpassen. Beide Erlebnisse teilt man gerne mit Freunden und sie sind eine tolle Möglichkeit Emotion und Leidenschaft miteinander zu verbinden.
Insgesamt werden in "Filmrezepte" 25 ganz unterschiedliche Filme vorgestellt. Dabei reicht die Auswahl von Komödien über Dokumentarfilme bis hin zu Animationsfilmen wie "Ratatouille"und so ist für jeden Filmgeschmack etwas dabei. 
Zu Beginn jedes Menüs wird der dazugehörige Film vorgestellt. Dazu gibt es eine kleine Zusammenfassung der Story, Zitate und Fotos. Auch auf den jeweils folgenden Seiten mit den Rezepten tauchen immer wieder Zitate aus dem Film auf.


Einer meiner Lieblingsfilme aus dem Buch war "Ratatouille". Ich fand den Film einfach süß und natürlich passt er richtig toll in ein Buch, das Kochen und Film verbindet.
Aber ich habe auch einige Filme in "Filmrezepte" entdeckt, die ich vorher noch nicht kannte. Durch die tolle Einführung bekommt man aber gleich einen tollen Überblick und dann macht das Nachkochen des passenden Menüs auch gleich noch mehr Spaß.
Übrigens wurden die Gerichte von insgesamt sechs tollen Sterneköchen kreiert und so ist bei jedem Menü ein großartiges kulinarisches Erlebnis garantiert.


Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und es macht einfach eine Menge Spaß dieses wunderbare Buch zu lesen. Die Mischung aus Filmgeschichten und leckeren Rezepten ist großartig zusammengesetzt und sowohl für Film- als auch für Kochfans eine große Freude.

Welche sind denn eure Lieblingsrezepte für ein ausgiebiges Frühstück am Wochenende?


* Vielen Dank an den Callwey Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Oh das ist aber ein süßer Ansatz für ein Buch... Ich mag es, wenn in Filmen bestimmte Gerichte vorkommen. Danke für die <vorstellung.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Oh was für sein süßes Buch! Kann mir gut vorstellen, dass es Spaß macht, das Buch zu lesen, ist ja auch mal etwas Anderes! =) Tolles Buch und tolles Rezept kann ich nur sagen. :)
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal eine geniale Idee für ein Kochbuch! Muss ich mir definitiv anschauen!
    Zu einem schönen Sonntags-Frühstück gehören für mich frische Brötchen, Lachs, Pancakes und ganz viel Obst dazu <3

    http://beautyrausch.blogspot.de
    Vlt. magst mal bei mir vorbeischauen!?
    Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Bei mir gibt es am Wochenende auch immer ein ausgiebiges Frühstück. Entweder Rührrei, oder Brötchen und natürlich Kaffee! Ab und an mache ich mir auch Pancakes aber meist die "low carb" Variante, bei der nur Eier und Bananen (und manchmal etwas Erdnussbutter) zusammengemixt werden. Die sind auch total lecker - und schnell gemacht! LG Jenny

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Follower

Subscribe