Bananen-Karotten-Kuchen mit Chaifrosting

08:00


Meine Liebe zu Carrot Cake ist groß - sehr groß. Angefangen hat alles mit einem Stück Bananen-Karotten Kuchen von Woyton (für alle, die es nicht kennen, Woyton ist eine Cafékette ähnlich wie Starbucks). Der Kuchen wurde mein absoluter Lieblingskuchen und bei jedem Köln- oder Düsseldorfbesuch mussten wir seitdem zu Woyton und dort ein Stück vom Lieblingskuchen mitnehmen.
Im letzten Jahr habe ich dann den weltbesten Cupcake (ich habe euch ja schon davon erzählt ;-) ) bei Sprinkles in Los Angeles gegessen - eine Carrot Cupcake mit einem unglaublich leckeren Frosting, das nach einem Hauch Zimt und Chai schmeckte.

Am Wochenende war dann Carrot Cake Premiere in unserer Küche, denn einen "richtigen" Carrot Cake habe ich vorher noch nie gebacken. Eins kann ich euch aber versprechen: das Ergebnis ist einfach nur unglaublich lecker und perfekt für Herbst- oder Wintertage. Die Mischung von Banane, Walnüssen und Zimt ist super lecker und die Karotten machen den Kuchen richtig schön saftig. Ein Kuchen, den ihr auf jeden Fall ausprobieren müsst :-)


Und das braucht ihr für 1 Bananen-Karotten-Kuchen mit Chaifrosting (12cm Durchmesser):
  • 150g Mehl
  • 30g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver
  • 150g Möhren, geraspelt
  • 1 reife Banane, zerdrückt
  • 125g braunen Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 50g Walnusskerne
  • 80g sehr weiche Butter
  • 2 TL Zimt
Für das Frosting:
  • 200g Frischkäse
  • 30g weiche Butter
  • 2 TL Zimt
  • 3 TL Chai Instant Pulver
  • 50g Puderzucker


Den Backofen auf 200°C vorheizen, die Walnüsse auf ein Backblech mit Backpapier legen und etwa 10 Minuten im Ofen toasten.
Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Handrührgerät dick cremig aufschlagen. Butter und Banane dazugeben und alles gut verrühren. Backpulver mit Mehl, Zimt und Haselnüssen mischen und hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Walnusskerne grob hacken und Walnüsse und Karottenraspel unterrühren.
Den Teig in zwei Portionen teilen und einzeln je etwa 35 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.
Ich lege beim Backen für Tortenböden meist ein Stück Backpapier oben auf den Teig (einfach rund ausschneiden), denn so verhindert man eine harte Kruste.
Nach dem Backen die Böden gut auskühlen lassen und teilen.

Für das Frosting langsam Frischkäse und Butter verrühren. Puderzucker, Chaipulver und Zimt dazugeben und alles gut verrühren.
Frosting auf den Tortenböden verteilen, zusammensetzen und den Kuchen mit dem übrigen Frosting verputzen. Zur Deko eignen sich Walnusskerne (diese habe ich ebenfalls getoastet).


Zum Servieren durfte dann auch meine neue Tortenplatte von Miss Etoile* zum ersten mal zum Einsatz kommen. Ich finde sie toll und wenn sie mal nicht im Kuchen-Einsatz ist, dann macht sie sich auch als Obstschalen-Ersatz in der Küche prima.

Habt ihr schonmal Karotten-Kuchen gebacken?

Bis bald!



P.S. 
Das Buch "Geschenke aus dem Obstgarten" hat Lydia gewonnen. Bitte schicke mir eine E-Mail mit deiner Adresse an aboutvictoriaslittlesecrets (at) gmail (dot) com :-)


*Vielen Dank an Miss Etoile für die Unterstützung.

You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Danke für das REzept - ist gleich mal in meinem Backen-Ordner abgeheftet ;)

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie lecker sieht das denn bitte aus!?
    Ich liebe Karottenkuchen und deiner sieht wirklich traumhaft lecker aus! Den werde ich super unbedingt mal testen ;)

    Liebe grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich hatte es mir schon einmal vorgenommen, einen Karottenkuchen zu backen, habe es aber bis jetzt noch nicht gemacht. Dennoch interessiert mich natürlich, wie sowas schmeckt. :) Dein Kuchen sieht aufwendig aus, schmeckt aber bestimmt köstlich. *-*

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Follower

Subscribe