Ich back's mir: Baileys - Baumkuchen

16:40


Hallo ihr Lieben,

heute gibt es meinen letzten Beitrag für 2014 zu der Aktion "Ich back's mir", die die liebe Claretti von Tastesheriff dieses Jahr in Leben gerufen hat.
Jeden Monat wird zu einem bestimmten Thema gebacken und ab dem 26. eines jeden Monats werden die Rezepte veröffentlicht. Wegen Weihnachten gibt's diesen Monat schon früher die Rezepte und vielleicht habt ihr ja sogar Lust meinen Weihnachtskuchen zur Weihnachten als Dessert oder zum Kaffeetrinken nachzubacken.

Das Thema im Dezember lautete "Weihnachtskuchen" und sehr gerne mag ich zu Weihnachten den winterlichen Cheesecake, den ich euch im letzten Monat gezeigt habe, aber auch Baumkuchen gehört für mich unbedingt zu DEN Kuchen dazu, an die ich bei Weihnachten denke.
Also habe ich mich mal rangewagt an meinen ersten Baumkuchen und ihn dazu noch mit einem guten Schuss Bailey verfeinert - seeeehr lecker und ehrlich gesagt gar nicht so schwer. Ein wenig Zeit braucht ihr schon zum Backen, da jede Schicht einzeln gebacken wird, aber nebenbei lassen sich wunderbar die letzten Geschenke verpacken :-)

Also, Lust auf einen weihnachtlichen Baumkuchen? Dann geht's los:

Ihr braucht (für eine kleine Backform 12 x 10cm):
  • 5 Eier
  • 150g weiche Butter
  • 170g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 50ml Baileys
  • 115g Mehl
  • 75g Stärke
  • 2 EL Aprikosenmarmelade + 1 TL Zucker
  • 100g Zartbitterschokolade oder Kuvertüre
Zunächst den Backofen auf 200°C mit Grill vorheizen.
Butter cremig schlagen, Zucker und Vanillinzucker dazugeben und gut verrühren. 2 ganze Eier, 2 Eigelbe und Baileys dazugeben und alles gut verrühren.
Mehl, Stärke und Backpulver mischen und Esslöffelweise zum Teig dazugeben. Eiweiße steif schlagen und portionsweise unterheben.
Die Backform fetten und einen EL Teig darin verteilen. Für etwa 2-3 Minuten backen lassen, bis der Teig oben eine schöne braune Farbe hat. Anschließend den nächsten EL Teig darauf verteilen und wieder 2-3 Minuten backen. Das wiederholt ihr nun so lange bis der Teig aufgebraucht ist.

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, Aprikosenmarmelade, 1 TL Zucker und 1 EL Wasser in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Anschließend den Kuchen damit einpinseln.
Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.


Am besten hält sich der Kuchen in Frischhaltefolie verpackt im Kühlschrank.

Ich wünsche euch einen schönen restlichen vierten Adventssonntag!


You Might Also Like

3 Kommentare

  1. Liebe Victoria, das ist wieder ein echt toller Kuchen geworden. :) Ich habe dieses Wochenende auch gebacken. :) Ich bewundere deine Backwerke immer wieder, toll hast du das gemacht. ♥

    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  2. oh das sieht spitze aus, vor allem mit der weihnachtlichen Deko :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Schichten von deinem Kuchen sehen ja echt perfekt aus! Ich hab mich an Baumkuchen noch nie rangetraut, weil mir das immer so kompliziert erschien, aber bei dir klingt es machbar. Schöne Weihnachten für Dich!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

Like me on Facebook

Follower

Subscribe