Montag, 11. Januar 2016

Spiced Cranberry Cake


Wie sieht es in euren Küchenschränken aus? Gibt es da auch noch jede Menge Überbleibsel aus der Weihnachtszeit in Form von Keksen, Schoki-Weihnachtsmännern & Co?
Die letzten Plätzchen von meiner Mama wurden hier letzte Woche vernascht, die Armee der Schoki-Weihnachtsmänner wird auch nahezu täglich verkleinert und die letzten Spekulatius wurden jetzt in einem leckeren, winterlichen Kuchen verbacken. Am Wochenende gab es hier nämlich einen super leckeren, saftigen Spiced Canberry Cake, der bei dem fiesen Wetter gestern genau das Richtige war.


Es gibt eine ganze Menge an Ideen wie man übriggebliebene Weihnachtsleckereien weiterverwerten kann, denn mal ehrlich, so richtig Lust auf Spekulatius & Co. hat man nach der Weihnachtszeit auch nicht mehr. Dabei passen die ganzen tollen Gewürze wie Zimt noch immer wunderbar zum Winter und so benutze ich z.B. Spekulatius oder Zimtsterne gerne als Boden für Cheesecakes oder ersetze einen Teil der Mehlmenge in Kuchen damit. Dazu die Kekse einfach in einer Küchenmaschine zerkleinern oder in einen Gefrierbeutel füllen und z.B. mit einer Teigrolle zerkleinern. Natürlich kann man sie so auch prima als Topping für Joghurt mit frischen Früchten verwenden.
Schoki-Weihnachtsmänner werden gerne geschmolzen und mit ein paar Mandelsplittern und Cornflakes vermischt zu selbstgemachten Schoko-Crossies. Auch Brownies oder Chocolate-Chip-Cookies lassen sich perfekt damit backen oder ihr nehmt die geschmolzene Schokolade einfach als Kuchenglasur (funktioniert übrigens auch prima bei diesem Spiced Canberry Cake).


Solltet ihr keine Spekulatius oder Ähnliches mehr haben, dann könnt ihr natürlich auch einfach die Menge hiervon durch Mehl ersetzen und etwas mehr Zimt dazugeben.

Für 1 Kuchen (26x20 cm) braucht ihr:

  • 150g Spekulatius
  • 100g Mehl
  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 300ml Sojamilch (Zimmertemperatur)
  • 75g weiche Butter oder Margarine
  • 75g Zucker + 15g Zucker
  • 75g braunen Zucker + 15g braunen Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 4 TL Backpulver
  • 200g Cranberrys
Zuerst die Spekulatius zermahlen (s.o.). Zucker, braunen Zucker und 2 TL Zimt vermischen und 2 EL davon zu den Cranberrys geben. Butter oder Margarine zusammen mit der übrigen Zuckermischung cremig rühren. Nun die Sojamilch dazugeben und alles verrühren.
Beide Mehlsorten mit den Spekulatiusbröseln, Zimt und Backpulver vermischen und zu den nassen Zutaten dazugeben. Anschließend den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform legen. Die Cranberrys mit der Zuckermischung vermengen, auf den Teig geben und leicht hineindrücken. Zum Schluss 15g Zucker, 15g braunen Zucker und 1 TL Zimt mischen und locker auf dem Teig und den Cranberrys verteilen.
Den Kuchen für etwa 40 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 170°C backen.


Der Kuchen ist toll für den Winter, der ja (leider) noch lange nicht vorbei ist. Alternativ könnt ihr den Teig auch in 9 Muffinförmchen backen. Da er nicht zu süß ist, passt er auch prima zum Frühstück - da startet der Tag gleich viel besser.

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart!

Kommentare

  1. Ich habe schon einmal mit Spekulatius gebacken und leider sind die Muffins dann total trocken geworden, was mich persönlich dann immer etwas abschreckt. :( Wie war das denn hier? Das Rezept klingt aber dennoch toll. ♥
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein :-( Also dieser Kuchen war wirklich richtig schön saftig durch die ganze Sojamilch. Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Mhh, super lecker sieht das aus!!

    AntwortenLöschen

Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.