Sonntag, 27. November 2016

Bratapfel Cheesecake Cupcakes {Ich back's mir}


Da ist er schon, der erste Advent. Und damit beginnt auch offiziell die Weihnachtszeit 2016 - irgendwie unglaublich und ich frage mich gerade noch, wo denn nur das Jahr geblieben ist.

Aber ich freue mich drauf! Ich freue mich auf gemütliche Adventssonntage, auf die Weihnachtsmusik (oh ja, endlich wieder!), auf das Tannenbaum-Aussuchen und Schmücken, auf Printen (ich muss gestehen, dass ich die schon ein vier Wochen wieder fleißig nasche), auf Weihnachtsfilme und Pizza dazu und auf das große Weihnachtsfest.

Gestern wurde hier auf jeden Fall schon einmal "eingmweihnachtet" und noch schnell ein Adventskranz gezaubert. Und dazu wurde auch das erste Mal etwas Passendes für die Adventszeit gebacken: Bratapfel Cheesecake Cupcakes, denn heute gibt es die vorletzte Runde von der Aktion "Ich back's mir" der lieben Claretti von Tastesheriff.
Die kleinen Cheesecakes mit zimtigen Äpfeln machen sich prima zum Adventskaffee (oder auch zwischendurch) und ihr könnt sie auch schon einmal auf die Weihnachsdessertliste setzen, denn auch dazu eignen sie sich prima.


Rezept für Bratapfel Cheesecake Cupcakes (ergibt 7 Stück):

In einer kleinen Schüssel 40g Haferflocken, 40g Dinkelvollkornmehl, 20g Weizenmehl, 50g braunen Zucker und 40g sehr weiche Butter verkneten. Die Streusel in 7 Papierförmchen verteilen und leicht andrücken.
3 Äpfel (am besten Boskop) schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit 2 TL Zimt und 2EL braunem Zucker in einen Topf geben und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen. Währenddessen könnt ihr die Cheesecakemasse zubereiten. Dafür 300g Frischkäse Doppelrahmstufe (am besten Philadelphia, da er eine cremige Konsistenz hat), 2 Eier, 125g Zucker, 2 TL Vanilleextrakt und 150g Quark (10% Fett) auf langsamer Stufe mit dem Handrührgerät verrühren.
Nun 2/3 der Äpfel in den Papierförmchen verteilen und darauf die Cheesecakemasse geben.
Im vorgeheizten Ofen bei 170°C etwa 25 Minuten backen. Auf den ausgekühlten Cupcakes die restlichen Äpfel verteilen und die Bratapfel Cheesecake Cupcakes über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen (dann schmecken sie am besten).


Übrigens könnt ihr mit diesem Rezept auch weihnachtliche Mini-Cheesecakes ohne Äpfel machen. Lasst dann einfach die Äpfel weg und gebt etwas Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz mit in die Cheesecakemasse.

Habt einen schönen ersten Advent!

Kommentare

  1. Das klingt köstlich, sowas habe ich auch noch nicht ausprobiert. Ich will aber jetzt in der Weihnachtszeit lieber mal so richtige Bratäpfel machen. Mal sehen, ob sie gelingen. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Rezept!
    Wie schön das du dabei bist!
    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
  3. Mini-Cheesecake oder Bratapfel-Cupcakes? Und da soll ich mich entscheiden können?!? Klingt einfach sooo gut!
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Die klingen köstlich! Und sie sind bestimmt auch gut zum Mitbringen z.b. für ein Weihnachts-Buffet!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen

Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.