Slider

some interesting stuff!
About
Ich bin Victoria und schreibe hier seit 2012. Victoria’s Little Secrets ist meine Leidenschaft für Alles, was das Leben ein Stückchen schöner macht – tolle Beautyprodukte, ein leckeres Stück Kuchen oder neu entdeckte Lieblingsorte. Meine Begeisterung für die schönen Dinge des Lebens teile ich unendlich gerne und wünsche dir deshalb viel Freude auf meinem Blog!

Adventskalender

Name

E-Mail *

Nachricht *

Kirschkuchen mit Zimtstreuseln

Sonntag, 13. Januar 2019


Ich weiß, ich weiß: es ist Januar und die guten Vorsätze wurden gerade erst gesetzt. Kuchen steht da wahrscheinlich nicht ganz oben auf der aktuellen Food-Liste - ABER: Genuss und Soulfood ganz bestimmt.
Ich bin ja fest überzeugt davon, dass auch Kuchen in Maßen absolut okay ist (das wäre auch als Kuchenliebhaber sonst echt hart). Hier wird also auch aktuell gebacken und Kuchen gegessen und deshalb gibt es auch heute einen super einfachen, aber super leckeren Kirschkuchen mit Zimtstreuseln für euch. Der fällt garantiert in die Kategorie "Soulfood" und er kommt ohne große Mengen Butter aus.


Apropos: Ihr dürft euch übrigens in diesem Jahr auf noch mehr gesündere Backrezepte hier auf dem Blog freuen. Denn genau aus dem Grund - dass ich Kuchen einfach viel zu gerne esse - versuche ich die Rezepte gesünder zu gestalten. Damit ist Kuchen dann nicht mehr nur eine Sache für's Wochenende und den Geburtstag.

Heute also direkt mal ein einfacher Kirschkuchen mit wenig Butter, unraffiniertem Zucker, Dinkelvollkornmehl und knusprigen Zimtstreuseln, die fast ausschließlich mit Ahornsirup gesüßt sind. Die Kirschen machen den Kuchen außerdem wunderbar saftig. Hier kommt das Rezept:

Rezept für einfachen Kirschkuchen mit Zimtstreuseln:

Zutaten:

Für den Kuchen:

  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Weizenmehl
  • 150ml Milch (hier könnt ihr eure Lieblingsmilch nehmen)
  • 120g Roh-Rohrzucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt (falls ihr keinen habt, könnt ihr diesen auch weglassen)
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Glas Kirschen, abgetropft (ca. 370g)
  • 90g weiche Butter

Für die Streusel:
  • 30g kalte Butter in Stückchen
  • 40g Dinkelvollkornmehl
  • 40g Weizenmehl
  • 10g Roh-Rohrzucker
  • 30ml Ahornsirup
  • 2TL Zimt

So geht's:

In einer Rührschüssel Eier und Zucker cremig aufschlagen. Die Butter dazugeben und alles zu einer glatten Masse verrühren. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermischen und zusammen mit Milch und Vanilleextrakt auf niedriger Stufe mit dem Handrührgerät unter die Eiermasse rühren.
Den Teig in eine gefettete Springform füllen und die Kirschen darauf verteilen.
Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu Streuseln verarbeiten. Die Zimtstreusel auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 170°C (Umluft) für 40 Minuten backen.


Ich wünsche euch einen fantastischen Sonntag!

Beautyfavoriten 2018 - die 10 besten Beautyprodukte

Dienstag, 8. Januar 2019


(Werbung) Hallo 2019! Ich freue mich, dass ihr auch im neuen Jahr hier mitlest und wünsche euch erst einmal ein frohes und glückliches neues Jahr.
Die letzten Monate war es hier ziemlich ruhig, aber das soll sich nun wieder ändern. Ich habe mir viele Gedanken zu neuen Beiträgen gemacht und freue mich - passend zum Jahresanfang - auf einen frischen Start.

Und um frisch ins neue Jahr zu starten, gibt es heute direkt jede Menge Beautyfavoriten für einen frischen Look und zum Wohlfühlen. Im letzten Jahr sind bei mir wieder einige neue Beauties eingezogen, es wurde viel ausprobiert, Manches direkt wieder verbannt und Anderes zum echten Lieblingsprodukt.
Im Vergleich zu den letzten Jahren habe ich 2018 auf jeden Fall weniger Beautyprodukte gekauft und ausprobiert und dafür lieber auf hochwertigere Produkte gesetzt. Natürlich kommt in der Drogerie immer mal wieder das ein oder andere mit, aber eben deutlich weniger als früher. Stattdessen habe ich mittlerweile auch wirkliche tolle Produkte gefunden, die ich regelmäßig nachkaufe und mit denen ich meine persönlichen Dauerbrenner gefunden habe. Aber Beautylover bleibt Beautylover und deshalb bin ich natürlich schon gespannt, was 2019 vielleicht zum neuen Favoriten wird.
Hier aber erstmal meine Beautyfavoriten 2018:


1. AVEDA Rosemary Mint Shampoo 
Dieses Haarshampoo war ein Glücksgriff, als wir es vor einiger Zeit im Hotel im Badezimmer stehen hatten. Eigentlich benutze ich nie die Shampoos aus Hotels, aber da ich AVEDA schon kannte, dachte ich mir: einfach mal ausprobieren. Die Miniflasche wurde danach auch direkt mit in den Urlaub genommen, denn dieses Shampoo ist einfach toll! Es reinigt perfekt ohne die Haare auszutrocknen, riecht angenehm frisch und ist auch für feine Haare geeignet. Im Sommer benutze ich es regelmäßig und jetzt im Winter etwa 1x pro Woche abwechselnd mit einem reichhaltigeren Shampoo, um die Haare wieder von allen Stylingrückständen zu befreien.

Wo gekauft?: Bei Lookfantastic

2. Formule Laque von La Biosthetique
Mein absolutes Lieblingshaarspray. Ich habe schon wirklich viele Haarsprays ausprobiert, vor allem für Volumen, gegen Frizz und für feines Haar, aber keins konnte mich so überzeugen wie dieses.
Das Haarspray hat einen super feinen Sprühnebel und verklebt dadurch nicht die Haare, es hält den ganzen Tag und duftet auch noch angenehm.

Wo gekauft?: Bei La Biosthetique


3. Benefit GALifornia 
Nachdem vor einigen Jahren mein geliebtes Rouge Bella Bamba von benefit aus dem Programm genommen wurde, hatte ich bislang noch keinen richtigen Ersatz gefunden. Anfang des letzten Jahres habe ich es dann mit GALifornia versucht und kann sagen: mein neues Lieblingsrouge!
Das peachig-rosafarbene Rouge zaubert sofort eine gesunde Frische ins Gesicht und ist sowohl im Sommer als auch im Winter eine perfekte Farbe. Außerdem duftet es zart nach Grapefruit und Vanille.

Wo gekauft?: Bei benefit

4. BareMinerals BarePro Liquid Foundation
Meine Foundation muss Folgendes können: natürlich aussehen, den ganzen Tag lang halten und meine Haut atmen lassen. Häufig hatte ich das Problem, dass sich Fundation erstmal toll anfühlten und gut aussahen, ich aber nach kurzer Zeit unreine Haut bekommen habe.
Mit dieser Foundation hatte ich dieses Problem überhaupt nicht mehr und stattdessen sogar das Gefühl, dass die Haut besser wurde. Die Foundation kommt ohne Öle, Parabene und künstliche Duftstoffe aus, ist super ergiebig, hält wirklich den ganzen Tag und enthält auch noch SPF 20.
Mittlerweile stehen sogar schon zwei Farbtöne im Badezimmer - ein hellerer für den Winter und ein dunklerer für den Sommer.

Wo gekauft?: bei Douglas

5.Tarte Maracuja Creaseless Concealer
In Sachen Concealer ist es ähnlich wie beim Haarspray - call me test-queen! Ich habe wirklich unzählige Concealer ausprobiert, von gut bis extrem teuer, von flüssig bis fest und dabei war ich nie 100%ig überzeugt. Entweder sie setzten sich im Laufe des Tages in den feinen Linien ab und sahen "caky" aus oder sie deckten nicht richtig ab.
Als eine frühere Kollegin hörte, dass ich nach NYC fliege, bat sie mich ihr diesen Concealer mitzubringen und ich dachte mir mal wieder "okay, einfach ausprobieren!". Seitdem ist der Concealer nicht mehr aus meinem Schminktäschchen wegzudenken, weil er einfach so so gut ist - Gott sei Dank kann man ihn auch online bestellen.
Seit letztem Herbst hat der Concealer übrigens eine neue Verpackung und heißt nur noch "Creaseless Concealer". Es ist aber noch immer dasselbe Produkt.

Wo gekauft?: In den USA bei Sephora oder online bei tarte cosmetics


6. Starskin Detoxing Sea Kelp Leaf Cleansing Foam
Die beste Gesichtsreinigung, die ich je hatte! Diesen Reinigungsschaum habe ich im letzten Jahr schon mehrmals nachgekauft und bin noch immer begeistert davon. Er hinterlässt super gereinigte Haut, entfernt sogar mühelos Make-Up und sorgt vor allem für ein tolles Hautbild. Mehr gibt's nicht zu sagen.

Wo gekauft?: bei Douglas

7. GLAMGLOW Supermud Maske
Meine neue Lieblingsgesichtsmaske, wenn es um eine porentiefe Reinigung geht. Die Maske klärt, reinigt porentief und verfeinert das Hautbild zuverlässig und schnell. Besonders, wenn sich Unreinheiten zeigen, benutze ich die Supermud Maske sehr gerne und freue mich, wenn die Haut anschließend schon wieder besser aussieht.
Für empfindliche Haut würde ich die Maske allerdings eher nicht empfehlen, da sie etwas brennen kann und ihr anschließend eventuell Rötungen haben könntet.

Wo gekauft?: Bei Douglas

8. Korres Golden Krocus Anti Aging Eye Elixir
Nach Augencreme jetzt Augenelixier? Genau das dachte ich auch und war erstmal skeptisch. Nun benutze ich das Elixier aber morgens statt Augencreme und darüber meinen Concealer, der sehr reichhaltig ist - und finde es super!
Das Elixier reduziert feine Linien, vermindert dunkle Augenringe und beugt schlaffer Haut vor. Es lässt sich entweder alleine - wie ein Serum- verwenden oder unter der Augencreme und zieht super schnell ein. Ich war nach wenigen Tagen schon erstaunt, dass es ein so wirksames Produkt ist und zähle es deshalb unbedingt zu meinen Beautyfavoriten 2018.

Wo gekauft?: PR-Sample // Zu kaufen bei: Korres


Und nun noch zwei Beauties für den Body, die es mir 2018 sehr angetan haben:

9. Molton Brown Shower Gel
Die Duschgele von Milton Brown waren im letzten Jahr wirklich Dauerbegleiter in meiner Dusche. Ich habe gleich eine ganze Reihe an Lieblingsdüften gefunden und finde Konsistenz und Duft einfach toll. Außerdem trocknen die Duschgele die Haut nicht aus und sind super ergiebig.
Meine Lieblingsdüfte 2018: Coastal Cypress & Sea Fennel, Rosa Absolute, Dewy Lily of the Valley & Star Anise, Jasmine & Sun Rose und natürlich Vintage Elderflower.

Wo gekauft?: Bei Lookfantastic

10. St.Barth Bodylotion á la Vanille
Die beste Bodylotion überhaupt! Tatsächlich nicht erst seit letztem Jahr einer meiner Favoriten, aber 2018 wieder eines meiner absoluten Beauty-Lieblingsprodukte. Diese Bodylotion spendet mit karibischem Meerwasser und Avocado-Öl jede Menge Feuchtigkeit, zieht schnell ein und hinterlässt so eine toll gepflegte Haut mit wunderbar zartem Vanilleduft. Leider kein Schnäppchen, aber eine absolute Empfehlung von mir, wenn es etwas Besonderes sein darf.

Wo gekauft?: Bei Aus Liebe zum Duft


Das waren meine Beautyfavoriten aus dem letzten Jahr und ich bin gespannt welche Produkte dieses Jahr zu neuen Lieblingen werden.
Eine kleine aktuelle Wishlist mit Beauties, die ich gerne ausprobieren würde gibt es schon.

Bis bald!

*Noch eine Info in eigener Sache: Beiträge, in denen ihr Marken sehen könnt oder in denen ich euch Produkte vorstelle, müssen als Werbung gekennzeichnet werden. Egal, ob die Produkte selbstgekauft sind oder nicht. Meine Meinung zu Produkten, die ich als PR-Sample erhalte ist jedoch auch immer meine eigene und ich zeige euch hier nur Produkte, die mich auch wirklich überzeugen.*

Café Juli - gemütlich frühstücken in Aachen

Donnerstag, 20. Dezember 2018


(Werbung, unbezahlt & unbeauftragt)
Schon lange gab es hier auf dem Blog keine Cafévorstellung mehr. Das ist in Aachen auch gar nicht so einfach, denn es gibt zwar ein paar Lieblingscafés von mir, aber es gibt wenig Neues.
Das Café Juli ist zwar vor Kurzem schon zwei Jahre alt geworden, aber ich habe es (leider) erst jetzt hierhin geschafft - ansonsten wäre ich schon viel öfter zum Frühstück dort gewesen.


Frühstück ist nämlich ein gutes Stichwort, das gibt es täglich bis 14Uhr - was ich als Spät-Frühstücker natürlich super finde. Auf der Karte gibt es jede Menge leckere Frühstückskreationen, die überwiegend vegetarisch sind, Und: es werden ausschließlich Bio-Produkte verwendet.
Wie viel Herzblut Besitzerin Alex in ihr Café steckt merkt man übrigens sofort. Alle Möbel sind mit viel Liebe zum Detail ausgesucht, Wände und Boden gemütlich im Scandinavian-Look gehalten und die Bedienung super freundlich. Außerdem bietet das Café auch für etwas größere Gruppen genug Platz, was ja häufig schwierig ist.


Neben Frühstück findet man ab mittags auch kleine Gerichte wie Quiche oder Suppe auf der Karte - natürlich alles selbstgemacht. Für alle Kuchenliebhaber gibt es außerdem eine tolle Auswahl selbst gebackener Kuchen (die muss ich beim nächsten Mal unbedingt auch probieren!).

Zum Mädelsfrühstück waren wir jetzt schon öfter hier und haben mittlerweile auch schon unsere Frühstücksfavoriten entdeckt: Süß & Unkraut. Das süße Frühstück kommt mit Brötchen, Brotkorb, Honig, Quark, frischen Früchten, zwei Marmeladen und Butter und das Frühstück Unkraut mit Brötchen, Brotkorb, verschiedenen Käsesorten, Kräuterquark und Rohkost.
Noch ein heimlicher Favorit: der Printen-Latte mit hausgemachtem Printensirup.


Geöffnet ist Dienstag bis Samstag von 09:30 - 18Uhr und Sonntag von 10 - 14Uhr.

Falls ihr jetzt auch Appetit bekommen habt und einmal im Café Juli vorbeischauen wollt, dann könnt ihr heute direkt noch einen Gutschein für ein Frühstück zu Zweit gewinnen.
Hinter Türchen Nr.20 unseres Blogger-Adventskalenders versteckt sich nämlich ein Gutschein für 2x Frühstück "Augenweide".
Mitmachen könnt ihr hier bei Instagram.


Café Juli
Sandkaulstraße 15
52062 Aachen

Winterlicher Gewürzkuchen mit Mandeln - für einen gemütlichen 2.Advent

Sonntag, 9. Dezember 2018


Was verbindet ihr mit Weihnachtszeit? Bei mir sind es auf jeden Fall frischer Tannenduft, Adventskalender (egal wie alt man ist) und winterliche Gewürze.
Spekulatiusgewürz, Lebkuchengewürz und Zimt gehören für mich zur Weihnachtszeit unbedingt mit dazu und ich gebe sie auch gerne mal mit ins Müsli oder den Joghurt - da kommt sofort Weihnachtsstimmung auf.

Dieses Mal habe ich aber einfach eine große Prise der weihnachtlichen Gewürze mit in den Kuchenteig gegeben. Ein saftiger, winterlicher Guglhupf mit gerösteten Mandeln drin und einem weißen Puderzuckerguss obendrauf. Genau das Richtige für die gemütlichen Dezembertage und eine fantastische Alternative zu Weihnachtsplätzchen (falls ihr hierfür gerade einfach nicht genug Zeit habt).


Wenn ihr euch gleich beim Lesen des Rezeptes fragt, warum da Frischkäse drin steht, dann gibt es dafür eine ganz einfache Erklärung: die Butter war fast leer. Und das Öl war auch leer. Da erinnerte ich mich mal etwas von Frischkäse im Kuchenteig gelesen zu haben. Hat super funktioniert und vor allem auch super lecker geschmeckt.
Übrigens lohnt es sich wirklich fünf Minuten extra zu investieren und die Mandeln kurz anzurösten. So schmecken sie einfach viel, viel besser.


Rezept für winterlichen Gewürzkuchen:

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 3 Eier
  • 50g Butter
  • 100g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 2 TL Spekulatius- oder Lebkuchengewürz
  • 175g Zucker
  • 200ml Buttermilch
  • 50g Mandeln + einige Mandeln für die Deko
  • 75g Puderzucker + 1 Prise Zimt
So geht's:

Als Erstes die Butter in eine kleine Pfanne geben und bräunen lassen (d.h. die flüssige Butter lasst ihr noch so lange weiter in der Pfanne, bis sie eine schöne braune Farbe bekommt). 
Die Mandeln in einer Pfanne ohne Fett kurz anrösten und anschließend grob hacken.
In einer großen Rührschüssel die gebräunte Butter, Frischkäse und Zucker verrühren. Die Eier nacheinander unterrühren.
Mehl, Backpulver, Zimt, Gewürz und gehackte Mandeln vermischen und zusammen mit der Buttermilch in die Rührschüssel geben. Alle Zutaten kurz verrühren.
Den Teig in eine gefettete Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C (Umluft) für etwa 35 Minuten backen.

Puderzucker, eine Prise Zimt und 2 EL Wasser (je nach Konsistenz könnt ihr auch etwas mehr nehmen) zu einem glatten Guss verrühren und auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Zum Schluss mit einigen Mandeln dekorieren.

Natürlich könnt ihr auch eine andere Backform verwenden. Dabei müsst ihr nur ggf. die Backzeit anpassen.


Falls ihr noch mehr Kuchen für die Weihnachtszeit sucht, dann wäre vielleicht dieser Zimtstern-Cheesecake etwas für euch oder diese Mini Glühwein-Küchlein (einer meiner absoluten Favoriten).

Ich wünsche euch einen gemütlichen zweiten Advent!

Weihnachten mit Lush {Türchen Nr.4}

Dienstag, 4. Dezember 2018


Werbung Gewinnspiel -
Jedes Jahr zur Weihnachtszeit freue ich mich auf die limitierten Produkte der Lush-Weihnachtskollektion. Seit vielen Jahren bin ich jedes Mal gespannt, welche Neuheiten es gibt und welche alten Lieblings-Weihnachtsprodukte wieder dabei sind.
Einer meiner alltime-Favorites ist definitiv der Gesichtsreiniger "Buche de Noel" - ein sanfter Reiniger mit festlichen Zutaten wie Cranberries, Mandarinen und gemahlenen Mandeln.


Lush Weihnachtskollektion 2018

Auch dieses Jahr gibt es neben altbekannten Klassikern wie dem Snowfairy-Duschgel oder der Golden Wonder - Badekugel natürlich einige neue Produkte. Ein paar davon durfte ich auch bereits kennenlernen:


Die Jelly-Gesichtsmaske Rudolph sieht nicht nur süß aus, sondern duftet auch fantastisch nach Schokolade. Fuller- und Rhassoulerde absorbieren überschüssigen Talg und Irisch Moos und Tangerinenöl für strahlend reine und weich gepflegte Haut. 
Mit Iceshoggles zieht gleich ein ganzer Eispalast im Badezimmer ein. Die Seife mit Ylang Ylang, Patchouli und Hopfenöl duftet zitrisch frisch und hellt auch dunkle Wintertage auf.


Für duftende Schaumberge sorgt der sorgt das Naughty Elf Schaumbad. Mangoblatt, Petitgrain, Jasmin und Zitronenmyrthe wirken stimmungsaufhellend und lassen uns den Weihnachtstrubel einfach vergessen. 
Nach einem ausgiebigen Bad darf eine Massage natürlich nicht fehlen. Der Holly Berry Massagebar enthält Murumurubutter, Mango- und Illipébutter, die selbst trockene Winterhaut wieder streichelzart machen während Bergamotteöl für gute Laune sorgt.


GEWINNSPIEL 

Als 4. Türchen in unserem diesjährigen Adventskalender könnt ihr heute ein Lush-Set der limitierten Weihnachtskollektion bestehend aus:

1x Rudolph Jelly Gesichtsmaske
1x Icyshoggles
1x Naughty Elf

gewinnen.

Und so könnt ihr teilnehmen:

1. Ihr folgt mir (@aboutvictoriaslittlesecrets) und @jessicarwunderbar bei Instagram 
2. Ihr füllt bis heute Abend (4.12.2018 um 23:59Uhr) das Teilnahmeformular aus und 
    verratet mir, welches euer Lieblingsprodukt der Lush-Weihnachtskollektion ist
3. Die kompletten Teilnahmebedingungen findet ihr hier

Viel Glück!

Double Chocolate Cheesecake

Freitag, 23. November 2018


Dieser Cheesecake stand schon ziemlich lange auf meiner Muss-ich-backen-Liste. Die Vorstellung von einer doppelten Portion Schokolade und Käsekuchen in Einem - einfach fantastisch!


Ich gebe ja zu, dass ich ein wahrer Chocoholic bin. In diesem heißen Sommer stand Schokolade dann aber auf einmal bei mir nicht mehr so hoch im Kurs. Noch nicht einmal aus dem Kühlschrank.
Ich glaubte schon fast daran die große Freude an Schokolade überwunden zu haben - aber pünktlich zur kalten Jahreszeit kam sie zurück.
Und weil ein wahrer Chocoholic am besten immer eine Extraportion Schokolade nascht, habe ich auch endlich diesen Cheesecake ausprobiert - und der war so gut, dass es ihn bestimmt schnell wieder gibt.


Als Boden gibt es jede Menge Oreos und obendrauf eine leckere, super schokoladige Ganache. Ich habe hier noch einen Hauch winterliches Gewürz reingegeben, das schon richtig Vorfreude auf die Weihnachtszeit macht. Hierfür könnt ihr Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz nehmen, eine Prise Zimt oder die Ganache auch einfach pur lassen.
Wenn ihr den Kuchen richtig weihnachtlich machen möchtet, dann könnt ihr auch in die Cheesecakemasse noch ein wenig Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz geben.

Rezept für Double Chocolate Cheesecake:

Für den Boden:

  • 1 Packung Oreos
  • 40g Butter
Für die Cheesecakemasse:
  • 200g saure Sahne
  • 500g Magerquark
  • 200g Zartbitterschokolade
  • 175g Zucker
  • 3 Eier
  • 25g Kakaopulver
  • 25g Speisestärke
Für die Ganache:
  • 100ml Schlagsahne
  • 100g Schokolade
  • ggf. Spekulatiusgewürz

So geht's:


Für den Boden die Oreos in einen Gefrierbeutel geben und fein zerbröseln. Die Butter schmelzen und in einer Schüssel mit den Keksbröseln vermengen.
Die Mischung in eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Springform geben, gleichmäßig verteilen und leicht andrücken.

Nun die Schokolade in Stückchen brechen und zusammen mit der sauren Sahne in einen kleinen Topf oder eine Pfanne geben und bei niedriger Hitze schmelzen lassen. Dabei immer mal wieder rühren, sodass eine gleichmäßige Schokoladenmasse entsteht.
In einer großen Rührschüssel Zucker und Quark verrühren und nacheinander die Eier dazugeben. Die Schokoladenmasse unterrühren und zum Schluss Kakao und Stärke vermischen und ebenfalls unterrühren bis ein glatter Teig entsteht.
Den Teig in die Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft) für 10 Minuten backen. Die Temperatur auf 150°C reduzieren und weitere 45 Minuten backen.

Anschließend sollte der Cheesecake in Ruhe auskühlen und am besten über Nacht im Kühlschrank stehen bevor ihr ihn aus der Form holt.

Für die Ganache Sahne und Schokolade in einem kleinen Topf schmelzen und ggf. Gewürz einrühren. Die Ganache kurz abkühlen lassen und anschließend auf dem Kuchen verteilen.

Und dann heißt es: Genießen!


Dieses Schokoladenrezept zählt jetzt schon zu meinen absoluten Favoriten. Was backt ihr am liebsten mit Schokolade?

Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Bis bald!

20 Ideen zum Adventskalender-Füllen

Freitag, 16. November 2018


(unbezahlte & unbeauftragte Werbung. da Marken erkennbar)
Du bist auf der Suche nach Ideen, womit du dieses Jahr den Adventskalender füllen kannst? Dann gibt es in diesem Post jede Menge Ideen für dich.

Fast zwei Monate ist der letzte Post auf dem Blog her. In dieser Zeit ist so viel passiert - wir waren ja auch noch in den Flitterwochen - und plötzlich steht schon fast der erste Advent vor der Tür.
Gefühlt hat gerade erst der Herbst begonnen, denn als wir Anfang Oktober in den Urlaub gestartet sind war es sogar hier noch richtig angenehm. In Kalifornien und Mexiko verbrachten wir traumhafte Flitterwochen bei 30Grad und Sonnenschein und so fiel es mir ganz schön schwer mich hier auf einmal - zumindest kalendarisch - im späten Herbst wiederzufinden.

Und mit einem Blick auf den Kalender stellte ich dann auch fest: nur noch wenige Wochen bis zum 1.Dezember.
Normalerweise habe ich zu diesem Zeitpunkt schon immer einen Großteil für die Adventskalender besorgt, aber dieses Jahr war das irgendwie untergegangen. Mit dem Liebsten hatte ich zum Glück schon vereinbart, dass wir uns dieses Mal einen Kalender teilen. Damit dürfen die einzelnen Päckchen auch schonmal etwas größer ausfallen und keiner muss gleich 24 Überraschungen besorgen.
Ausnahmsweise wird es hier auch einfach einen der Adventskalender der letzten Jahre geben, der noch einmal gefüllt wird - hat ja auch was.

Wenn es euch also genau so geht und ihr dringend noch ein wenig Inspiration zum Füllen eures Adventskalenders braucht, dann kommen hier einige Ideen für euch:


  • Süßigkeiten und kleine Snacks gehen immer und gerade zur Weihnachtszeit gibt es eine riesige Auswahl. Dabei muss es nicht immer Schokolade sein, sondern es gibt auch hübsche healthy Varianten wie die bunten Tüten von Emily Crisps oder raw gingerbread von The Beginnings. Auch bei Sostrene Grene gibt es schöne kleine Snackbags mit Nüssen oder Schoko-Mandeln.



  • Weihnachtliche Deko & Papeterie verstecke ich ebenfalls sehr gerne im Adventskalender. Geschenkanhänger, Sticker, kleine Schachteln und Kordel zum Verpacken oder die ersten Weihnachtskarten sorgen für eine entspannte Weihnachtszeit.
  • Eine schöne, weihnachtliche Kerze oder ein Anhänger für den Weihnachtsbaum sind auch immer eine tolle Idee.



  • Kleine Beauties wie Nagellack, eine Mini-Creme oder ein Duschgel in Travel-Size sind auch immer wieder eine schöne Überraschung. Und: beim nächsten Urlaub erinnert man sich immer noch einmal an den tollen Adventskalender zurück.
  • Wie wäre es noch mit nützlichen Dingen, wie einer Nagelfeile oder Mints, die man immer braucht, aber nie selber in der Handtasche hat?
  • Eine entspannende Gesichtsmaske ist gerade in der stressigen Vorweihnachtszeit genau das Richtige. Tuchmasken sind direkt einsatzbereit oder aber ihr besorgt eine kleine Tube (gibt es z.B. von Korres), mit der man sich gleich mehrmals eine kleine Me-Time gönnen kann.


Hier gibt es noch einmal 20 Ideen auf einen Blick:


  1. Sweet Potato Sticks von Emily Crisps
  2. Mini Gesichtscreme von Omorovicza
  3. Pfefferminzbonbons von Smart Gut
  4. Nagellack in "Pebbly Shine" von La Biosthetique
  5. Schoko-Mandeln von Sostrene Grene
  6. Weihnachtsbaumanhänger Taxi von Butlers
  7. Sticker von house doctor
  8. Kerze "Christmas Countdown" von Hema
  9. Geschenkschachteln von Hema
  10. Gesichtsmaske Beautyshot mit Babassu Butter von Korres
  11. Geschenkanhänger von Hema
  12. Kordel von NanuNana
  13. Weihnachtskarte Driving Home for Christmas
  14. Nagelfeile von Sostrene Grene
  15. Mini-Seife von Milton Brown "Fabel Juniper Berries & Lapp Pine Fine"
  16. Tuchmaske von forever21
  17. Schokoladenrentier von Rewe
  18. Gingerbread von The Beginnings
  19. Mini-Duschgel "Rum Hand and Bodywash" von Malin + Goetz
  20. Marie Stella Maris Pillow Spray

Viel Freude beim Adventskalender-Befüllen!

Der wohl beste Schokoladenkuchen der Welt

Sonntag, 30. September 2018


Schokoholics und Kuchenfans aufgepasst, heute gibt es das Rezept für den wohl besten Schokoladenkuchen der Welt.
Ja, ich glaube das ist er wirklich, denn er ist saftig, locker leicht und ultimativ schokoladig. Ein richtiges Soulfood, wenn es nun wieder kälter ist.


Erinnert ihr euch an früher, als die besten Kuchen die einfachsten waren? Ohne viel Schnick-Schnack, aber dafür unglaublich lecker. Die übrigen Stücke vom Wochenende wurden dann gerne verpackt und noch die halbe Woche lang mit in die Schule genommen. 
Dieser saftige Schokoladenkuchen ist genau so ein Kuchen. Ein einfacher Kuchen, für den es keine besonderen Zutaten braucht und der ganz schnell zusammengerührt ist. Ach ja - und er duftet einfach unglaublich lecker, während er im Ofen gebacken wird.


Eine Zutat, die ich vorher ehrlich gesagt noch nie in Kuchen verwendet habe war Olivenöl. Aber schon oft gelesen und nun erprobt kann ich euch sagen: der Schokoladenkuchen schmeckt damit fantastisch! Er wird saftig und der klassische Olivenölgeschmack ist nach dem Backen nicht mehr zu schmecken.
Also egal, ob ihr diesen Schokoladenkuchen heute noch schnell zum Sonntagskaffee backt (noch warm schmeckt er auch großartig!) oder euch diese Woche einfach mal ein Stückchen gönnt, dieser Kuchen passt immer.

Rezept für den besten Schokoladenkuchen:

Zutaten:
  • 150g Zartbitterschokolade
  • 50g Mehl
  • 75g gemahlene Mandeln
  • 20g Kakao
  • 4 Eier
  • 150g Zucker
  • 125ml Olivenöl
  • 1 TL Backpulver
So geht's:

Als Erstes die Schokolade in Stücke brechen und über dem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade vollständig geschmolzen ist das Olivenöl und 2/3 des Zuckers unterrühren.
Nun in einer großen Rührschüssel Eier und den übrigen Zucker mit dem Handrührgerät einige Minuten lang cremig aufschlagen. Die Masse sollte schön fluffig sein.
Jetzt vorsichtig die geschmolzene Schokoladenmasse unterrühren.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Mandeln, Kakao und Backpulver vermischen und ebenfalls vorsichtig unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Springform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C für etwa 25 Minuten backen.

Anschließend nach Belieben mit Puderzucker bestreuen - und genießen!


Ich wünsche euch einen gemütlichen Herbstsonntag!




5 neue Beautyprodukte für den Herbst

Dienstag, 25. September 2018


*Werbung, das Marken erkennbar & PR-Sample enthalten
Es ist Herbst geworden und damit Zeit für ein paar neue Beautyprodukte im Badezimmer.
Letztes Wochenende hat sich der Sommer hier endgültig verabschiedet und ich habe den verregneten Sonntag genutzt um ein wenig Ordnung zu schaffen.

In diesem Sommer zogen hier nur ganz wenige neue Beauties ein und umso mehr habe ich mich in den letzten Wochen darauf gefreut mal wieder neue Produkte auszuprobieren.
Jetzt ist wieder die Zeit gekommen, in der es Spaß macht Make-Up zu tragen und man keine Sorge haben muss, dass es schon am Mittag dahingeschmolzen ist.
Statt leichter Texturen darf es jetzt auch wieder etwas pflegender sein und auch die neuen Farben für den Herbst mag ich sehr. So gibt es hier gleich fünf neue Beauties, die mich in den ersten Herbsttagen begleitet haben:


Ganz neu bei Claris erschienen ist vor wenigen Wochen die Skin Illusion Foundation. Passend zum Trend "Nude Look" vereint die Serum Foundation eine zarte Textur mit der perfekten Konzentration Farbpigmente. Dank nicht fettender Öle lässt sich die Foundation perfekt verblenden und sorgt gleichzeitig für ein natürliches Finish.
Die Textur lässt sich tatsächlich unglaublich leicht verteilen und schon wenige Tropfen reichen aus, um einen gleichmäßigen Teint zu erzielen. Wenn das Make-Up von morgens bis abends sichtbar sein soll, ist mir die Foundation etwas zu wenig, wenn es aber nur ein zarter, natürlicher Look sein soll, ist diese Foundation wirklich toll.
Mit 22 Farben gibt es auf jeden Fall auch einen passenden Ton für jede Haut.

Für ein wenig Farbe zum Nude Look sorgt dann der Joli Rouge Lippenstift aus der limitierten Edition. Der zweifarbige Lippenstift zaubert einen tollen Ombre-Look, spendet Feuchtigkeit und hält dank seiner cremigen Formel lange.
Ich bin großer Fan von Rottönen im Herbst und Winter und mag die Kombination aus den beiden Farbtönen sehr. Wer es noch dunkler mag, kann zur Farbe plum gradation greifen und wer lieber Koralltöne mag, wird coral gradation lieben.


Auf den Orgasm Blush von NARS Cosmetics hatte ich schon länger ein Auge geworfen und als es bei Sephora in Barcelona eine Mini-Size mit passendem Bronzer gab, habe ich zugeschlagen.
Der Farbton erinnert mich an mein absolutes Lieblingsblush Bellabamba von Benefit, das leider aus dem Sortiment genommen wurde.
Das peachige Rouge mit zartem Goldschimmer sorgt einfach für den perfekten Glow auf den Wangen und einen Hauch von Farbe. Wie man sieht ist es auch schon fleißig in Gebrauch gewesen - und könnte mein neues Lieblingsblush werden.


Nach vielen Wochen, in denen ich zum Eincremen hauptsächlich After Sun Produkte genutzt habe, darf es jetzt auch wieder etwas reichhaltigere Pflege sein.
Die Bodylotions von Lush mag ich schon sehr lange und sehr gerne, weil sie zum einen super ergiebig sind und zum anderen einfach toll pflegen. Aktuell gibt es exklusiv online eine Reihe von Bodylotions, von denen eine Avocado No Wash ist. Avocadobutter und Avocadoöl sorgen hierbei für Feuchtigkeit, Rosmarin und Brennesselaufguss beruhigen die Haut und Bergamotteöl lässt das Ganze wunderbar frisch duften. Der Duft erinnert übrigens noch immer an Sommer - so fällt der Abschied ein wenig leichter!

Gleich ein zweites neues Beautyprodukt für den Körper, das neu eingezogen ist, ist das Anti Aging Body Oil von Korres.
Das Öl ist Teil der neuen Olive & Olive Blossom Serie und ist reich an Vitamin A & E und Fettsäuren. Damit wirkt es regenerierend, nährend, schützend antioxidierend und sorgt für weiche, geschmeidige Haut.

Langsam kann der Herbst also kommen und zumindest in Sachen Beauty und Pflege freue ich mich doch schon ein kleines bisschen wieder auf die gemütliche Jahreszeit.

Bis bald!

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.