Dienstag, 18. November 2014

Die Kunst vegan zu Backen [Buchvorstellung]


Herbstzeit ist Bücherzeit - zumindestens ist das bei mir immer so. Deshalb warten hier bei mir Zuhause auch gerade einige tolle neue Bücher darauf entdeckt und gelesen zu werden und ich freue mich euch auch ein paar davon vorzustellen.

Eines der Bücher, die neu bei mir sind ist "Die Kunst vegan zu Backen" aus dem Kosmos Verlag.
Nicht, dass ich beschlossen hätte ab sofort vegan zu leben (so ein Burger ab und zu oder Mamas weltbester Sauerbraten müssen einfach sein), aber trotzdem finde ich das Thema ganz spannend, denn vegan gebackene Leckereien sind schließlich auch für "Normalos" absolut genießbar.
Praktisch ist es auch ein oder andere vegane Rezept in petto zu haben, falls man doch einmal für Kollegen mit Laktoseintoleranz oder sogar echte Veganer backt.


Eins habe ich beim Lesen meines neuen Buches direkt festgestellt: Beim veganen Backen geht es nicht nur darum keine tierischen Produkte zu verwenden, sondern vielmehr darum gesund und vollwertig zu backen. Deshalb gibt es zu Beginn auch erstmal ein ganzes Kapitel über die richtigen Zutaten und die richtige Zubereitung, was ich wirklich interessant fand.
Danach findet man viele tolle Rezepte zu den Themen Brot, Brötchen und Kleingebäck, herzhafte Rezepte für Flammkuchen, Pizza & Co. und natürlich auch Rezepte für Kuchen, Torten, Muffins und Cookies.
Mir gefällt die Rezeptauswahl dabei wirklich richtig gut, weil man nicht nur "typische Backrezepte" findet, sondern das Buch ganz viele unterschiedliche Backthemen abdeckt. Außerdem gibt es immer wieder tolle Tipps oder Abwandlungen der Rezepte, die das Ganze noch vielfältiger machen.


Für's Erste bin ich der süßen Abteilung treu geblieben und habe ein paar Muffins aus dem Buch ausprobiert. Das Ergebnis war super lecker und stand "normalen" Muffins in nichts nach - sie haben vielleicht sogar fast noch besser als herkömmliche Schokomuffins geschmeckt. Hier das Rezept für die super schokoladigen Schoko-Muffins mit Haselnüssen:


Das braucht ihr:(für 10 Muffins):
  • 75g ungehärtete Pflanzenmargarine
  • 100g Rohrohrzucker
  • 75ml Sojasahne
  • 175g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 125 ml Pflanzenmilch (ich habe Haselnussmilch genommen)
  • 75g Haselnusskerne
  • 75g Zartbitterschokolade
  •  4 EL Kakaopulver
  • 1 Msp. abgeriebene Bio-Orangenschale
  • 1/2 TL Zimtpulver
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
Und so geht's:

Zunächst Haselnusskerne grob hacken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 8 Minuten rösten. Anschließden auskühlen lassen.
Pflanzenmargarine in Stücke schneiden und mit Rohrohrzucker und Sojamilch in einer Schüssel kräftig verrühren. Dinkelvollkornmehl und Backpulver mischen und unterrühren. Milch nach und nach dazugeben bis ein cremiger Teig entsteht. 
Schokolade grob hacken und mit Haselnüssen und dem Kakaopulver zum Teig dazugeben. Zum Schluss die Gewürze hinzugeben (falls ihr diese nicht mögt, könnt ihr sie natürlich auch einfach weglassen).
Den Teig in Papierförmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 160°C (Umluft) etwa 30 Minuten backen.

Die goldenen Backförmchen und Sternchenpieker findet ihr übrigens bei Miss Etoile*.



*GIVEAWAY*

Falls ihr nun auch neugierig geworden seid und gerne noch mehr vegane Backrezepte ausprobieren würdet, habt ihr jetzt die Chance ein Buch "Die Kunst vegan zu Backen"* zu gewinnen.
Um teilzunehmen hinterlasst einfach bis zum 22.11.2014 einen Kommentar unter diesem Post, in dem ihr mir verratet welches Backrezept euer Lieblingsrezept ist.

Bitte beachtet, dass ihr  mindestens 18 Jahre alt sein müsst, um teilnehmen zu dürfen und der Gewinn nur innerhalb Deutschlands verschickt werden kann. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.


Bis bald!




*Vielen Dank für die Unterstützung an den Kosmos-Verlag und Miss Etoile.


Kommentare

  1. Mein Lieblings Backrezept ist Sprudelkuchen (oder auch Tassenkuchen genannt), weil er super einfach und schnell zuzubereiten ist und einfach toll schmeckt :-)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen total lecker aus....Mein lieblings Kuchen ist Nusskuchen.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde vegan zu backen immer wieder spannend und das Ergebnis ist immer wieder eine Überraschung. Ich bin ein großer Fan von Butter und würde sogar soweit gehen, dass ich sie liebe - aber für liebe Freunde und das gute Gewissen darf es auch gerne mal vegan sein.
    Nach meinem ersten Kuchen-Fail aus meinem veganen Buch, wäre ich sehr interessiert an einem weiteren. Vielleicht klappt es ja damit besser :)

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Mein Lieblingskuchen ist Zucchini-Nusskuchen! ;-)

    Liebe Grüße,
    Katja Felix

    moonlight131079@aol.com

    AntwortenLöschen
  5. Guten Abend meine Liebe!
    Ich habe gar kein Lieblingsrezept... Eine Weile backe ich gerne dies und dann wieder was anderes. Meine Familie ist gerne meine rochertorte oder meine philadelpiatorte. Mich macht man Mut fast allen keksen,Kuchen und torten glücklich! Aber backen tue nur ich in der Familie... Versuche gerne mein Glück! Hoffe du hattest ein tolles Wochenende!
    Vlg Mia he
    Sahnebomber at Yahoo Punkt de

    AntwortenLöschen
  6. Ich backe am liebsten Kanelbullar, diese schwedischen Zimtschnecken (gibt es auch bei Ikea). Wenn die noch warm sind - köstlich!
    Viele Grüße, die Alex [falale (ät) web (.) de]

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe bisher so selten vegan gebacken, aber es reizt mich schon sehr, muss ich sagen. :) Das Ergebnis kann sich jedenfalls sehen lasse, wirklich toll. Ich werde den Post mal im Blick behalten. Danke <3
    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  8. Die Cupcakes sehen einfach super lecker aus!
    Ich hab noch wenig Erfahrung mit veganem Backen, deswegen würde ich mich sehr über das Buch freuen.

    Liebe Grüße Stefanie von Crazy BackNoé
    steffi.noe@gmx.de

    AntwortenLöschen
  9. Mein Lieblingsrezept ist Butterkuchen. Ich bin vor einigen Jahren vom hohen Norden in den Süden gezogen und habe hier leider noch nichtmal annähernd einen vergleichbaren Butterkuchen wie aus dem Norden gefunden. Daher backe ich ihn immer selber und da er super einfach zu machen ist, gelingt er auch immer recht gut. Lecker ist er auch als gefüllter Butterkuchen mit einer Vanille-Sahne Schicht :)
    Da ich mir aber im neuen Jahr vorgenommen habe für einige Monate vegan zu leben, wäre das Backbuch perfekt für mich um auch vegane Leckereien zu backen.

    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit,
    liebe Grüße Inga

    (IngaKolwitz@web.de)

    AntwortenLöschen
  10. Mich würden die Brotrezepte ja brennend interessieren, vor allem was als Ersatz für Hefe verwendet wird :D Mein Lieblingsrezept ist tatsächlich auch ein super leckeres Nussbrot das fix zusammengerührt ist und noch nicht einmal gehen muss sondern direkt in den kalten Ofen kommt. Sehr praktisch ;)

    Dir auf jeden Fall viel Spaß noch mit dem Backbuch! :)

    Liebe Grüße
    Kathleen

    AntwortenLöschen

Instagram

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.