Mittwoch, 18. Februar 2015

Glück im Glas - Zitronenkuchen mit Joghurt


Vor Kurzem ist ein neues Backbuch bei mir eingezogen, auf das ich schon ziemlich gespannt war: Glück im Glas*. Besser gesagt noch geht es um Kuchen-Glück im Glas und so finden sich einige tolle Rezepte für köstliche Mini-Kuchen in dem neuen Backbuch.
Außerdem gibt es passende Kopiervorlagen für hübsche Anhänger und tolle DIY-Backmischungen, die sich ebenfalls perfekt als Geschenk eignen.

Egal ob Klassiker wie cremiger Schokoladenkuchen, fruchtige Küchlein wie Mascarpone-Himbeere mit weißer Schokolade oder schokoladige Köstlichkeiten wie ein Schokokuchen mit Marshmallows, in diesem Buch ist für jeden Kuchenliebhaber ein passendes Rezept dabei. 
Und dabei ist so ein Kuchen im Glas ganz schön praktisch, denn man kann ihn prima mitnehmen, zum Beispiel zum Picknick oder zur Arbeit, im Weckglas verschlossen hält er sich gleich mehrere Wochen und auch als Gastgeschenk ist er ein tolle Idee. 

Bei den 33 Rezepten fiel es mir nicht leicht mich für eins zu entscheiden, um mein erstes "Glück im Glas" auszuprobieren, aber am Ende entschied ich mich für einen klassischen Zitronenkuchen mit Joghurt. Die Zubereitung war ganz einfach und der Kuchen schmeckte wirklich super lecker und erinnerte mich an die Zitronenkuchen, die es früher immer zum Kindergeburtstag gab - ich habe sie geliebt! 


Für 6 Gläser (je 290ml) braucht ihr:
  • 2 Bio-Zitronen
  • 200g Zucker
  • 4 Eier
  • 180g Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 220g Mehl
  • 2 EL Naturjoghurt
Zunächst den Backofen auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft der Zitronen auspressen.
Nun Butter und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig rühren und die Eier nacheinander dazugeben.
Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Joghurt, Zitronensaft und Zitronenabrieb zur Butter-Zucker-Masse dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verrühren.
Den Teig in die Gläser füllen und für etwa 35 Minuten backen.

Anschließend habe ich die Küchlein noch mit etwas Zuckerguss und bunten Nonpareilles dekoriert.


Ich freue mich sehr über dieses neue Backbuch in meiner Sammlung und darauf weitere leckere Kuchen im Glas hieraus zu backen. Der nussige Marmorkuchen mit Erdnussbutter und der Rotweinkuchen stehen schon ganz oben auf meiner Liste.


Wie gefällt euch die Idee Kuchen auch mal im Glas zu backen und zum Beispiel als kleines Mitbringsel zu verschenken?

Bis bald!


*Vielen Dank an den Coppenrath-Verlag, dass ich das Buch unverbindlich testen durfte!

Kommentare

  1. Ich finde die Idee mit einem Kuchen im Glas als Mitbringsel ganz toll... sollte ich mir wirklich einmal merken, wenn wir wieder zur Schwiegermutti gehen! :D
    Und bei dem Zitronenkuchen könnte ich mir vorstellen, dass er richtig gut schmeckt... mmmh!
    Vlg Bloody

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, man kann schließlich nie genug Backbücher haben. Solche Küchlein im Glas würden mich auch mal sehr reizen. :)
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
  3. Sehr lecker! Das Buch klingt auch super.

    AntwortenLöschen

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.