Dienstag, 22. März 2016

Instax Mini 8 - Sofortbilder wie in alten Zeiten


Es gab da ein Teil, das schon lange, lange auf meiner Wunschliste stand: die Instax Mini Kamera von Fujifilm*. Irgendwie kam immer etwas dazwischen, weshalb sie es dann noch nicht zu mir nach Hause geschafft hatte und umso mehr habe ich mich gefreut, als ich sie nun endlich ausprobieren durfte und das hübsche Ding seinen Platz bei mir gefunden hat.

Schon als Kind habe ich Bilder aus der Sofortbildkamera geliebt. Mein Papa hatte (auch wenn schon die Zeit der modernen Fotoapparate und später Digicams angebrochen war) noch eine Polaroidkamera und hin und wieder durften wir damit auch ein paar interessante   hübsche Aufnahmen machen.
Da gab es nichts mit "Lass' mich erstmal gucken, ob ich auf dem Foto auch gut aussehe" oder Ähnliches - da kam das Foto einfach direkt raus.
Genau das hat mich auch schon damals so fasziniert, der Moment wird genau so wie er ist festgehalten und sofort kann man das Bild in den Händen halten und somit ein wenig vom Augenblick einfangen.


Heute - ziemlich genau 20 Jahre später - gibt es seit einiger Zeit die moderne, schicke Instax Mini. Nichts mehr zu sehen von großer, klobiger, schwarzer Kamera von früher, stattdessen kommt die neue Sofortbildkamera in vielen bunten Farben daher, ist erstaunlich leicht und passt prima mit in die Handtasche.
Die Bedienung ist dabei ziemlich einfach. Erstmal schnell Batterien und Film einlegen und dann kann es auch schon losgehen. Das erste Bild jedes neuen Films ist übrigens nur um den Film "zu aktivieren" - nicht, dass ihr euch - so wie ich mich - wundert, warum das Bild denn gar nicht sichtbar wird...


Manuell kann an einem Drehrad vorne am Objektiv eingestellt werden wie das Bild belichtet werden soll. So kann man sowohl drinnen auf der Party mit Blitz fotografieren als auch draußen bei strahlendem Sonnenschein. Außerdem gibt es die sogenannte "High-Key-Funktion", die dafür sorgt, dass die Bilder einen besonders hellen und weichen Hintergrund bekommen.
Die Filme für die Kamera enthalten immer 10 Fotos und sind online, im Elektromarkt wie z.B. Saturn oder Media Markt und im gut sortierten Fotogeschäft zu bekommen.


Und wie macht sich die Instax Mini 8 nun in der Praxis?
Für mein erstes Bild musste durfte der Lieblingsmann vor die Linse. Das Foto habe ich abends im Burgerladen gemacht und fand es wirklich hübsch. Personen werden auf den Fotos zwar schon ziemlich hell, aber zum Gesamtbild der Fotos passt es für mich einfach gut.
Fotos drinnen wurden bei mir ansonsten immer recht dunkel - vielleicht gibt es da auch noch einen Trick, wie man es besser einstellt, dann bitte unbedingt her damit!
Trotzdem bin ich insgesamt wirklich sehr angetan von der schicken Mini-Sofortbildkamera. Vor allem für Partys oder Abende mit Freunden sowie Urlaubsschnappschüsse finde ich die Instax Mini 8 prima. Da kommt doch ein wenig genau das Feeling auf wie in alten Zeiten!

Bis bald!




*Die Kamera wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung dazu ist - wie immer - 100% meine eigene.

Kommentare

  1. Das ist aber eine wirklich schöne Kamera! Denke du wirst sehr viel Spaß damit haben!
    Liebe Grüße und ein schönes Osterwochenende!
    Petra

    www.livinglove.de

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Kamera total toll und liebäugel auch schon mit ihr. Allerdings besitze ich noch eine alte funktionierende Polaroidkamera, nur leider sind die Filme so teuer. :/

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  3. Liebäugle ich auch schon eine Weile mit - aber leider ist mir die Kamera "just for fun" einfach zu teuer :(

    AntwortenLöschen
  4. Erinnert mich an meine Kindheit. :)

    Wünsche dir frohe Ostern! ❤️

    AntwortenLöschen

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.