Gesundes Karotten Kokos Törtchen - perfekt für Ostern

Freitag, 12. April 2019



Habt ihr schon eine Idee für euer diesjähriges Ostertörtchen? Falls nicht, dann lest unbedingt weiter. Und falls doch natürlich auch, denn dieses gesunde Karotten Kokos Törtchen macht sich nicht nur auf der Ostertafel gut.


Irgendwie ist es ja schone eine kleine Tradition geworden, dass es hier jedes Jahr zu Ostern ein Törtchen mit Möhrchen (was für ein Wortspiel!) gibt. Letztes Jahr war es dieser köstliche Carrot-Cake-Cheesecake, davor das Jahr gab es diese feinen Rüblimuffins und davor ein hübsches Carrot-Cake-Törtchen mit Creamcheesefrosting.

In den letzten Food-Posts habt ihr es ja schon mitbekommen, dass ich seit einiger Zeit versuche die Backrezepte gesünder zu gestalten. Natürlich gibt es auch mal super schokoladige Brownies zwischendurch, aber ansonsten versuche ich ungesunde Zutaten durch bessere Alternativen zu ersetzen und so Leckereien zu backen, die man auch mit gutem Gewissen häufiger naschen kann. Denn mal ehrlich, Kuchen nur am Wochenende ist doch viel zu schade! Eat more cake!

So kam ich auch auf diesen gesunden Kuchen, der voller Karotten, Kokosnuss und Vollkornmehl steckt und dabei richtig gut schmeckt. Das Törtchen ist saftig, nicht zu süß und passt eben auch noch perfekt zur Ostertafel.


Rezept für gesundes Karotten Kokos Törtchen:

Zutaten:

  • 200g Möhren, geschält und geraspelt
  • 75g Kokosraspel
  • 225g Weizenvollkornmehl
  • 170g umraffinierter Rohrzucker
  • 3 TL Backpulver
  • 300ml Milch eurer Wahl
  • 100ml Kokosöl
  • 50g Quark (20% Fett)
  • 50g Doppelrahmfrischkäse
  • 25g Puderzucker

So geht's:

Als Erstes Rohrzucker und Kokosöl in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät etwa 2 Minuten lang verquirlen. Weizenvollkornmehl, Backpulver und Kokosraspeln mischen und zusammen mit den geraspelten Möhren und der Milch mit in die Rührschüssel geben. Die Zutaten nun alle kurz zu einem Teig verrühren.
Den Teig in eine gefettete Springform (20cm Durchmesser) füllen und im vorgeheizten Ofen bei 170°C für etwa 45 Minuten backen.

Für das Frosting den Quark, Frischkäse und Puderzucker verrühren und auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. 
Dekorieren könnt ihr das Törtchen mit getrockneten Blüten oder passend zu Ostern auch mit ein paar Schokoladeneiern oder kleinen Schokohäschen.


Nächste Woche verrate ich euch dann hier auf dem Blog, wie ihr eure Ostereier natürlich färben könnt. Dann kann Ostern auch kommen!

Bis bald!

1 Kommentar

  1. Karottenkuchen mit Quark habe ich ja auch noch nicht probiert. Und wieder sieht es sehr lecker aus. Von Karottenkuchen bin ich sowieso ein großer Fan. <3

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

© Victoria's Little Secrets. Design by FCD.